Autor der Meldung


ad-infinitum: Bargeld gesucht! Bargeld zu verschenken!



ad-infinitum: Bargeld gesucht! Bargeld zu verschenken!
Bild Orginalgrösse. (Bildrechte: BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V. )

Abstract: Es ist wirklich an der Zeit die neoliberalen Mythen, dass es in Deutschland keine Armut gäbe und wer nichts hat im Grunde genommen dafür selbst verantwortlich ist, zu entzaubern.



(News4Press.com) Wenn es politisch gewollt wäre, gäbe es durchaus einen Weg der Armut in Deutschland einen Riegel vorzuschieben: Geld für diejenigen die es dringend brauchen. Ohne jegliche Bedingung!

Das System Hartz ist nach Meinung des BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V. gescheitert. Die Menschen sind dort in einem Netzt gefangen welches Armut fördert und nicht bekämpft. Dort werden die Menschen jeglicher eigenen Perspektive beraubt und daran gehindert ihre Situation nachhaltig zu verbessern.

„Wenn den Menschen die Möglichkeit gegeben würde ihren Intellekt und ihre eigenen Ressourcen frei zu entfalten, dann wäre dies ein Weg aus der Armutsfalle und die Verabschiedung aus dem Hartz Systems“, sagt Horst Roosen Vorstand des BSZ e.V. und Initiator von www.ad-infinitum.online .

Wir müssen Ihnen lediglich Bargeld ohne jede Bedingung geben.

Das Geld verschwindet mit Sicherheit nicht auf einem Investmentkonto sondern fließt sofort in den Wirtschaftskreislauf ein. Die Empfänger des Geldes werden zunächst Waren und Dienstleistungen kaufen, die ihr Leben verbessern. Aber danach wird das Geld eingesetzt um das „neue Leben“ auch zukünftig genießen zu können.

Das hier geschilderte System ist weder neu noch eine nicht finanzierbare Spinnerei. Es scheitert nur an unseren politischen Eliten. „ Die Empfänger vergeuden das Geld für Flachbildfernseher, Zigaretten und Alkohol“. Dies ist das Bild was viele unserer politischen Entscheidungsträger von den Menschen haben, die sie im Hartz-System gefangen halten oder vom Niedriglohnsektor „profitieren“ lassen.

Unsere Gesellschaft feiert die Armenspeisung durch die ca. 1000 Tafeln in Deutschland als soziale Errungenschaft. Das sind Almosen, die aber den sozialen Status der Menschen die sich aus der reinen Not heraus dort versorgen müssen nicht verbessern.

Es ist wirklich an der Zeit die neoliberalen Mythen, dass es in Deutschland keine Armut gäbe und wer nichts hat im Grunde genommen dafür selbst verantwortlich ist, zu entzaubern.

Bei weniger Kosten für den Staat führt das Bargeld-Programm zu besseren Ergebnissen als die Hartz-Programme und eröffnet den Empfängern weitaus bessere Perspektiven.

Die Jobcenter in Deutschland geben von dem Geld, das der Staat, und damit letztlich der Steuerzahler, zur Verfügung stellt, über 1,5 Milliarden Euro für die Eigenverwaltung statt für die Eingliederung aus. Dieser Betrag summiert sich aus rund 426 Millionen im Jahr 2013, 522 Millionen im Jahr 2014 und schließlich 605 Millionen im vergangenen Jahr.

Die Bargeldtransfers sind nicht nur ein Sicherheitsnetz - sie erhöhen das physische und Humankapital in armen Haushalten.

Die Bargeldtransfers werden in vielen Fällen zu produktiven Investitionen führen und eine nachhaltige Armutsbekämpfung könnte mit geringeren Kosten erreicht werden. Sie werden die wirtschaftlich und gesellschaftlich Benachteiligten ermutigen sich aus ihrer derzeitigen Situation selbst zu befreien und sich von Empfängern zu Teilnehmern zu entwickeln.

„Da von unserer Politik in absehbarer Zeit kein Systemwandel bei der Armutsbekämpfung zu erwarten ist, muss dies die Gesellschaft selbst in die Hand nehmen“, sagt Roosen.

Stoppen Sie die Weiterentwicklung ungleicher Vermögensverteilung durch Ihre Bewerbung um eine Erbschaft.

Wohlhabende Menschen haben das Recht über ihr Eigentum frei zu entscheiden. Sie können auch bestimmen zu welchem Zeitpunkt und an wen sie Ihr Vermögen weitergeben möchten. Der Gedanke, dass durch die alleinige Vermögensweitergabe innerhalb der eigenen Familie die Vermögensungleichheit von Generation zu Generation weiter wächst, sorgt immer mehr für Unbehagen in der Gesellschaft.

• Die solidarische Unterstützung wirtschaftlich schwächerer Gesellschaftsmitglieder fördert die Chancengleichheit und wird auch dem Leistungsprinzip wesentlich gerechter, als wenn zu dem bereits vorhandenen Aktienpaket ein weiteres darauf gepackt wird.

ad-infinitum erklärt über seine Erb- und Steuerspezialisten gerne wie Bargeld, Immobilien, Wertpapiere, Unternehmensanteile und andere Vermögensteile schon zu Lebzeiten dosiert an andere Personen übertragen werden können – und wie man, falls gewünscht oder notwendig, trotzdem Nutznießer bleiben kann. Mit Unterstützung der Experten können Sie sich sicher sein, dass an Alles Gedacht wird, so dass Sie auf der sicheren Seite sind.

• Menschen die sich um eine Erbschaft bewerben, erbringen dafür eine Leistung und schaffen produktives Vermögen. Das zur Verfügung stehende Leistungsspektrum ist Abbild der Gesellschaft und setzt der Fantasie keine Grenzen.

Es gibt bereits wohlhabende Menschen die sich bewusst sind, das sie eigentlich zu viel haben!

Die Bewegung ad-infinitum wendet sich an wohlhabende Menschen mit dem Aufruf, sich für den sozialen Wandel, nicht auf den Staat zu verlassen, sondern selbst aktiv zu werden. Mit der entsprechenden Großzügigkeit können sie hier für eine progressive soziale Veränderung sorgen.

Was tun, wenn man einen Teil seines Erbes für den sozialen Wandel einsetzen möchte?

Ganz einfach man lässt sich einen weniger begüterten Erben vermitteln. Die Idee ist genau so einfach wie genial:

Wenn man seine Wohnung durch Vermittlung oder seinen Lebenspartner erfolgreich per Heiratsvermittlung suchen kann, warum soll man nicht auch durch eine Erbschafts- und Erbenvermittlung zu einem geeigneten Erben kommen.

Wer einen nicht durch Reichtum gesegneten Erben sucht kann sich bei ad infinitum in eine Vermittlungskartei eintragen lassen.

Auf der Internetseite www.ad-infinitum.online können die Bewerbungsprofile der Erbanwärter eingesehen werden.

So unterschiedlich die Persönlichkeiten der Erblasser sind, haben Sie doch in der Regel übereinstimmende Motive und auch Anlässe einen geeigneten Erben zu suchen. Oft sind keine oder nur ungeeignete Erben vorhanden, kein Familienmitglied will die Unternehmensnachfolge antreten, niemand aus der Familie will eine mögliche Pflege übernehmen, niemand will die Haustiere versorgen oder kann auch nicht die liebevoll restaurierte Oldtimerflotte pflegen geschweige den unterhalten.

In diesen Fällen schlägt die Stunde der Erbenvermittlung.

So gehört zum Beispiel die persönliche individuelle Alterspflege durch einen selbst ausgewählten Erben als Versorgungsmodell zu den flexibelsten Möglichkeiten seinen Lebensabend nach den eigenen Wünschen zu gestalten.

Erst bei Tod des Erblassers fällt das Vermögen oder ein Teil davon an den selbst ausgewählten Erben. Bis zu diesem Zeitpunkt ist ein ad-infinitum Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht als Treuhänder der Erbe. Das bietet sowohl dem Erblasser als auch dem Erben die notwendige Sicherheit, dass die vereinbarten Bedingungen jeweils eingehalten werden.

Die Vorteile der Erbvermittlung können alle Erblasser und Erbschaftsbewerber nutzen, egal ob ein kleines oder großes Vermögen, ein Groß-oder Kleinbetrieb, ein Kunstwerk, eine Sammlung, nur Bargeld oder nur Sachwerte vererbt werden.

Grundsätzlich hat jeder, unter Beachtung der vom Gesetzgeber gesetzten Grenzen, das Recht, die Erben seines Vermögens selbst zu bestimmen.

Damit nach einer Erben-Vermittlung die optimale Gestaltung zum tragen kommt, wird die komplette erbrechtliche und steuerrechtliche Abwicklung von Fachanwälten für Steuerrecht und Erbrecht durchgeführt.

Erblasser können sich durch ad-infinitum einen Erben vermitteln lassen.
Mail an: info@ad-infinitum.online

Wer seine persönliche Situation durch eine Erbschaft verbessern möchte und dafür auch eine entsprechende Leistung anzubieten hat, kann bei ad-infinitum seine persönliche Kurzbewerbung einstellen.

Menschen die eigentlich gar kein Erbe zu erwarten haben können sich um eine Erbschaft bewerben. Wer eine Erbschaft machen möchte, kann sich bei ad-infinitum online eine persönliche Kurzbewerbung einstellen.
Hier können Sie Ihre Kurzbewerbung einstellen.

Hier können Sie ad-infinitum unterstützen

ad-infinitum
Vorstand Horst Roosen
Groß-Zimmerner-Str. 36 a
64807 Dieburg
Telefon 06071- 9816810
Telefax 06071- 9816829
e-mail: info@ad-infinitum.online
Internet: www.ad-infinitum.online
Für die Betroffenen notleidender Kapitalanlagen stellt sich häufig die Frage,
wie sie sich verhalten sollen, wenn die Anlage Probleme aufwirft oder gar vor
dem Totalverlust steht. An wen sollen sie sich wenden? Sollen sie dem schlechten
noch gutes Geld hinterher werfen? In dieser Situation sprechen wichtige
Argumente für den Beitritt zu einer BSZ® Interessengemeinschaft.

Es hat sich in den vergangenen Jahren gezeigt, dass die Sachverhalte im
Zusammenhang mit notleidenden Kapitalanlagen immer komplexer und komplizierter
werden. Für die Entscheidung über das konkrete Vorgehen ist es deshalb
hilfreich, möglichst viele belegbare Informationen beispielsweise über interne
Vorgänge bei der Anlagegesellschaft, über mögliche Verfehlungen der
Verantwortlichen oder über die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit etwaiger
Anspruchsgegner zu haben. Gerade wenn viele Anleger sich zu einer Gemeinschaft
zusammenschließen, lassen sich aus diesem Kreis heraus zahlreiche nützliche
Informationen sammeln. Die BSZ® Interessengemeinschaft ist hierfür Anlaufstelle
und Forum.

Mit der Informationsbeschaffung allein ist es aber noch nicht getan. Für eine
fachkundige Betreuung muss jeder einzelne Fall juristisch bewertet werden. Dies
besorgen auf das Kapitalanlagerecht spezialisierte Rechtsanwälte.

Der BSZ® e.V. arbeitet mit Kanzleien zusammen, die in diesem Bereich nach
Meinung von Marktbeobachtern zu den Besten in Deutschland gehören.

Die Anwälte haben langjährige Erfahrungen in allen Bereichen des
Kapitalanlagerechts sie haben ihre Fähigkeiten außerdem durch eine Vielzahl von
ober- oder gar höchstrichterlichen Urteilen und durch hunderte von Vergleichen
für ihre Mandanten unter Beweis gestellt. Der BSZ® e.V. vermittelt den Kontakt
zu denjenigen Anwälten, die die betreffende Interessengemeinschaft betreuen.
Der BSZ® e.V. arbeitet nicht mit Personen oder Unternehmen zusammen, die
Kapitalanlagen entwickeln, initiieren oder vermitteln. Deshalb ist die Betreuung
im Rahmen der Interessengemeinschaften umfassend und nicht in irgendeiner Weise
eingeschränkt.

Der Vorstand des BSZ® e.V. ist unabhängig und nicht weisungsgebunden. Deshalb
ist er frei in der Entscheidung, welcher Anwalt oder welche Kanzlei eine
Interessengemeinschaft betreut.

Direkter Link zum Anmeldeformular für eine BSZ® Anlegerschutzgemeinschaft:
http://www.fachanwalt-hotline.eu/Anmeldeformular



Pressekontakt:
Alle Meldungen des Autors:
RSS-Feed
Media-Center
ad-infinitum.online





Kontakt  |  ad-infinitum.online  |  Druckansicht  |  Senden  |  Bookmark  |  Beanstanden


Anmelden zum kostenfreien publizieren
Ticker für Webseiten
RSS Feed
API für Presseportale
Warum News4Press?
Mediendaten
Archiv
Firma / Impressum / Kontakt
Disclaimer
AGB
Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Transitional