Autor der Meldung


Wie bei Olympia: (nur) wer mitmacht, kann gewinnen - also: günstige Bauzinsen zahlen, Vorfälligkeitsentschädigung sparen - www.widerrufs-joker.de



Wie bei Olympia: (nur) wer mitmacht, kann gewinnen - also: günstige Bauzinsen zahlen, Vorfälligkeitsentschädigung sparen - www.widerrufs-joker.de
Bild Orginalgrösse. (Bildrechte: Sozietät Wedekind Bankrecht Insolvenzrecht)

Abstract: Zinsgünstig umfinanzieren und auch den Widerrufs-Joker nutzen! Das spart die Vorfälligkeitsentschädigung. Und für die Vergangenheit gibt es i.d.R. auch etwas zurück, wenn der Vertragszins über dem marktüblichen Zins lag. www.widerrufs-joker.de empfiehlt: "Nicht warten, sondern starten. Wer weiß, wie lange die Zinsen so niedrig bleiben."



(www.widerrufs-joker.de) Es geht um das Geld vieler Bankkunden. Ggf. sogar richtig viel Geld im Einzelfall. Bei Immobilienfinanzierungen sind Vorfälligkeitsentschädigungen von 20.000 EUR (und mehr) nicht selten. Und auch 5.000 EUR sind noch Geld ... Tausende von Euros, die man sparen könnte ... wenn der Widerrufs-Joker sticht.

Noch sind die Zinsen günstig. Und die Welle der Widerrufs-Joker rollt. Bei den Verbraucherzentralen gibt es z.T. Wartezeiten bis zu 12 Wochen. Kein Wunder: Denn nach Auskunft der Verbraucherzentralen sind 2/3 - in Worten: zwei Drittel der Widerrufsbelehrungen - angreifbar. Das entspricht auch der Erfahrung der auf die Bearbeitung von Widerrufs-Joker-Fällen spezialisierten Rechtsanwälte Wedekind (Sozietät Wedekind Bankrecht Insolvenzrecht, Lüneburg).

Wenn der Widerrufs-Joker greift, spart der Bankkunde nicht nur die Vorfälligkeitsentschädigung und hat beim neuen Kredit für die Zukunft einen günstigeren Zinssatz. Auch für die Vergangenheit gibt es i.d.R. einen Zinsvorteil: denn beim erfolgreichen Widerrufs-Joker steht der Bank nur der marktübliche Zins zu. Die sich regelmäßig ergebende Differenz zum Vertragszins bekommt der Bankkunde also noch 'on top' von der Bank zurück.

Allerdings ist es wie bei Olympia:
Nur wer mitmacht, kann gewinnen. Und mit Gegenwind ist zu rechnen ...

Das NDR-Fernsehen hat einmal sehr (un)schön dargestellt, welche abgestufte Strategie des Abwiegelns und Entmutigens die Banken z.T. nach Ansicht von Beobachtern offenbar anwenden (16.10.2013 NDR Regional Schleswig-Holstein).

"Wir haben Bankkunden aus dem gesamten Bundesgebiet, die sich per Email an uns wenden," so Rechtsanwalt Wedekind. "Wir schauen uns erst einmal unentgeltlich und unverbindlich die Unterlagen an. Und den ca. zwei Drittel mit Erfolgsaussichten bieten wir dann konkrete weitere Schritte an." Auf eine positive Vorprüfung folgt dann meist eine sog. Erstberatung. Die vom Gesetz vorgesehenen Gebühren für eine Erstberatung betragen 190 EUR zzgl. Umsatzsteuer (z. Z. 19%), also 226,10 EUR insgesamt (jedenfalls für Streitwerte über 10.000 EUR, ansonsten ggf. weniger). In einer Erstberatung erfährt der Mandant mehr zur Rechtslage und zum möglichen weiteren Vorgehen.

"Die Erstberatung machen wir meist telefonisch", erläutert Rechtsanwalt Wedekind. "Wie es danach weiter geht, und was das kostet, muss man dann jeweils individuell sehen." Und zur Frage, wie lange der Mandant Geduld haben muss, antwortet Rechtsanwalt Wedekind: "Wir versuchen natürlich, schneller zu sein als die Verbraucherzentralen, aber eine sorgfältige Vorprüfung braucht ihre Zeit." Die Auseinandersetzung mit der Bank dauert auch meist Wochen, und wenn geklagt werden muss, einige Monate. Daher empfiehlt Rechtsanwalt Wedekind: "Nicht warten, sondern starten. Wer weiß, wie lange die Zinsen so niedrig bleiben."

Weitere Infos auch z.B. auf der Website:
http://www.Widerrufs-Joker.de


Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr.
Allgemeine Ausführungen können niemals eine Beratung im Einzelfall ersetzen.Bankrecht und Insolvenzrecht braucht Spezialisten. Soweit hier auf anderweitige Berichterstattung (insbesondere des NDR) hingewiesen wird, erfolgt dies ohne sich die dortigen Inhalte oder Aussagen zu eigen zu machen.

Die Sozietät Wedekind ist eine auf Bankrecht, Insolvenzrecht und Rechtsfragen rund um die ''Problem-Immobilie'' spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei mit Mandanten auch über die Region Hamburg/Hannover/Bremen hinaus. Gesellschafter sind die Rechtsanwälte Katrin Wedekind und Leif Holger Wedekind.

Rechtsanwältin Katrin Wedekind ist Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses der ARGE Insolvenzrecht und Sanierung im DeutschenAnwaltVerein DAV und Mitglied des Beirats der Arbeitsgruppe Verbraucherinsolvenz derselben ARGE Insolvenzrecht und Sanierung. Sie ist Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht.

Leif Holger Wedekind ist Mitglied des Beirates der Arbeitsgruppe Zwangsverwaltung der ARGE Insolvenzrecht und Sanierung im DAV und veröffentlicht regelmäßig zu Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung in Fachzeitschriften.



Pressekontakt:
Alle Meldungen des Autors:
RSS-Feed
Media-Center
www.widerrufs-joker.de





Kontakt  |  www.widerrufs-joker.de  |  Druckansicht  |  Senden  |  Bookmark  |  Beanstanden


Anmelden zum kostenfreien publizieren
Ticker für Webseiten
RSS Feed
API für Presseportale
Warum News4Press?
Mediendaten
Archiv
Firma / Impressum / Kontakt
Disclaimer
AGB
Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Transitional