Autor der Meldung


Piccor/Picam/Picox: Schneeballsystem? Anleger sollten unbedingt ihre Ansprüche prüfen lassen!



Piccor/Picam/Picox: Schneeballsystem? Anleger sollten unbedingt ihre Ansprüche prüfen lassen!
Bild Orginalgrösse. (Bildrechte: BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V. )

Abstract: Die schweizerische Finanzmarktaufsicht hatte die Piccor AG jedoch bereits am 16.01.2017 auf ihre Warnliste gesetzt.



(News4Press.com)
Nach mehreren Presseberichten handelt es sich bei den rund um die Piccor AG angebotenen Anlagen (Piccor, Picam, Picox) um ein mutmaßliches Schneeballsystem.

Zahlreiche Anlagevermittler hatten für die Piccor AG und die zu ihrem Firmengeflecht gehörenden Gesellschaften insgesamt rund 300 Mio. Euro bei mehr als tausend Privatanlegern eingesammelt. Zuletzt wurden die Investoren, die auf eine Rückzahlung ihrer Gelder hofften, allerdings immer wieder vertröstet.

Die vollmundig versprochenen, außerordentlich hohen Gewinne von bis zu 20 % sollten angeblich mit einem automatisierten Handel von Futures erwirtschaftet werden, der laut "Handelsblatt" über die Schweiz und Liechtenstein abgewickelt werden sollte.

Die schweizerische Finanzmarktaufsicht hatte die Piccor AG jedoch bereits am 16.01.2017 auf ihre Warnliste gesetzt. Am 07.02.2018 konnte man schließlich in verschiedenen Medien lesen, dass es Durchsuchungen in München, Berlin, Leipzig und der Schweiz gegeben hat. Danach geht die Staatsanwaltschaft offenbar davon aus, dass es sich um ein Schneeballsystem handelt. Das würde bedeuten, dass etwaige Zahlungen an die ersten Anleger aus den von den nachfolgenden Anlegern eingebrachten Geldern – und nicht aus Gewinnen – stammten.

Der Hier berichtende BSZ e.V. Anlegerschutzanwalt und Partner in einer goßen auf Kapitalanlagerecht spezialisierten Wirtschaftskanzlei rät betroffenen Investoren deshalb, ihre Ansprüche unbedingt zeitnah prüfen zu lassen. „Möglicherweise kommt eine Kündigung und sofortige Rückzahlung in Betracht. In jedem Fall sollte daneben auch eine etwaige Berater- bzw. Vermittlerhaftung geprüft werden.“ meint der Anwalt.

Insbesondere dann, wenn der Berater die Verlustrisiken verharmlost hat, stellt dies nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs gegebenenfalls, d.h. abhängig vom Kenntnisstand des Anlegers und den sonstigen Umständen des Einzelfalls, eine haftungsbegründende Pflichtverletzung dar. In diesem Fall kann der Anleger vom Berater regelmäßig die Zahlung des angelegten Betrags und damit seinen Schaden ersetzt verlangen.

Der hier berichtende BSZ e.V. Vertrauensanwalt steht Fördermitgliedern der BSZ e.V. Interessengemeinschaft Piccor/Picam/Picox für weitere Rückfragen gerne zur Verfügung.

Auch Sie wollen Ihre rechtlichen und steuerrechtlichen Möglichkeiten professionell durch BSZ® e.V. Vertrauensanwälte überprüfen lassen und sich auch auf den letzten Stand der Dinge bringen lassen?

Für die kostenlose Erstberatung durch mit dem BSZ e.V. verbundene Vertrauensanwälte vermittelt der BSZ e.V. seinen Fördermitgliedern bereits seit dem Jahr 1998 entsprechende Anwälte. Sie können gerne Fördermitglied des BSZ e.V. werden und sich kostenlos der BSZ e.V. Interessengemeinschaft Piccor/Picam/Picox anschließen.

Ein Antrag zur Aufnahme in die BSZ e.V. Interessengemeinschaft Piccor/Picam/Picox kann kostenlos und unverbindlich mittels Online-Kontaktformular, Mail, Fax oder auch per Briefpost bei dem BSZ e.V. angefordert werden.

Direkter Link zum Kontaktformular:

BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V.
Groß-Zimmerner-Str. 36a
64807 Dieburg
Telefon: 06071-9816810
Telefax: 06071-9816829
E-Mail: bsz-ev@t-online.de
Internet: http://www.fachanwalt-hotline.eu www.anwalts-toplisten.de

cllbfrbr
Rechtshinweis
Der BSZ® e.V. sorgt mit der Veröffentlichung und Verbreitung aktueller Anlegerschutz Nachrichten seit 1998 für aktiven Anlegerschutz. Der BSZ e.V. sammelt und veröffentlicht entsprechende Informationen die über das Internet jedermann kostenlos zur Verfügung stehen. Rechtsberatung wird vom BSZ e.V. nicht durchgeführt. Fördermitglieder des BSZ e.V. können eine erste rechtliche Einschätzung kostenlos durch BSZ e.V. Vertragsanwälte vornehmen lassen.

Für Unternehmen die in unseren Berichten erwähnt werden und glauben, dass ein geschilderter Sachverhalt unrichtig sei, veröffentlichen wir gerne eine entsprechende Gegendarstellung. Damit wird gezeigt, dass hier aktiver Anlegerschutz betrieben wird.

''RECHT § BILLIG'' DER NEWSLETTER DES BSZ E.V. JETZT ABO SICHERN.

Anmeldung zum Newsletter

Rechtsanwälte die sich in einem ausgesuchten kleinen Kreis spezialisierter Kollegen einem interessierten Publikum vorstellen möchten, können sich hier in die Anwaltssuche eintragen lassen und danach u.a. auch auf dieser Seite Beiträge kostenlos einstellen lassen. www.anwalts-toplisten.de





Für die Betroffenen notleidender Kapitalanlagen stellt sich häufig die Frage,
wie sie sich verhalten sollen, wenn die Anlage Probleme aufwirft oder gar vor
dem Totalverlust steht. An wen sollen sie sich wenden? Sollen sie dem schlechten
noch gutes Geld hinterher werfen? In dieser Situation sprechen wichtige
Argumente für den Beitritt zu einer BSZ® Interessengemeinschaft.

Es hat sich in den vergangenen Jahren gezeigt, dass die Sachverhalte im
Zusammenhang mit notleidenden Kapitalanlagen immer komplexer und komplizierter
werden. Für die Entscheidung über das konkrete Vorgehen ist es deshalb
hilfreich, möglichst viele belegbare Informationen beispielsweise über interne
Vorgänge bei der Anlagegesellschaft, über mögliche Verfehlungen der
Verantwortlichen oder über die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit etwaiger
Anspruchsgegner zu haben. Gerade wenn viele Anleger sich zu einer Gemeinschaft
zusammenschließen, lassen sich aus diesem Kreis heraus zahlreiche nützliche
Informationen sammeln. Die BSZ® Interessengemeinschaft ist hierfür Anlaufstelle
und Forum.

Mit der Informationsbeschaffung allein ist es aber noch nicht getan. Für eine
fachkundige Betreuung muss jeder einzelne Fall juristisch bewertet werden. Dies
besorgen auf das Kapitalanlagerecht spezialisierte Rechtsanwälte.

Der BSZ® e.V. arbeitet mit Kanzleien zusammen, die in diesem Bereich nach
Meinung von Marktbeobachtern zu den Besten in Deutschland gehören.

Die Anwälte haben langjährige Erfahrungen in allen Bereichen des
Kapitalanlagerechts sie haben ihre Fähigkeiten außerdem durch eine Vielzahl von
ober- oder gar höchstrichterlichen Urteilen und durch hunderte von Vergleichen
für ihre Mandanten unter Beweis gestellt. Der BSZ® e.V. vermittelt den Kontakt
zu denjenigen Anwälten, die die betreffende Interessengemeinschaft betreuen.
Der BSZ® e.V. arbeitet nicht mit Personen oder Unternehmen zusammen, die
Kapitalanlagen entwickeln, initiieren oder vermitteln. Deshalb ist die Betreuung
im Rahmen der Interessengemeinschaften umfassend und nicht in irgendeiner Weise
eingeschränkt.

Der Vorstand des BSZ® e.V. ist unabhängig und nicht weisungsgebunden. Deshalb
ist er frei in der Entscheidung, welcher Anwalt oder welche Kanzlei eine
Interessengemeinschaft betreut.

Direkter Link zum Anmeldeformular für eine BSZ® Anlegerschutzgemeinschaft:
http://www.fachanwalt-hotline.eu/Anmeldeformular



Pressekontakt:
Alle Meldungen des Autors:
RSS-Feed
Media-Center
www.fachanwalt-hotline.eu





Kontakt  |  www.fachanwalt-hotline.eu  |  Druckansicht  |  Senden  |  Bookmark  |  Beanstanden


Anmelden zum kostenfreien publizieren
Ticker für Webseiten
RSS Feed
API für Presseportale
Warum News4Press?
Mediendaten
Archiv
Firma / Impressum / Kontakt
Disclaimer
AGB
Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Transitional