Autor der Meldung

Die Einschulung versüßen - es raschelt in der Tüte


Bald ist es nun wieder so weit, und die kleinen Abc-Schützen stehen schon in den Startlöchern. Ja, wer lugt denn da aus der Schultüte? Dieser kleine Schelm vermag es, auch den Ängstlichsten den Einstieg in das Schulleben zu versüßen, denn er zaubert einfach jedem ein Lächeln ins Gesicht!


Die Einschulung versüßen - es raschelt in der Tüte

(News4Press.com)
Bald ist es nun wieder so weit, und die kleinen Abc-Schützen stehen schon in den Startlöchern. Ja, wer lugt denn da aus der Schultüte? Dieser kleine Schelm vermag es, auch den Ängstlichsten den Einstieg in das Schulleben zu versüßen, denn er zaubert einfach jedem ein Lächeln ins Gesicht! Freut euch auf seine lustigen Geschichten!

Nepomucks Abenteuer
Nepomuck ist ein lustiger kleiner Kobold, der mit seiner Familie in einem Kobolddorf in Norwegen wohnt. Er hilft dem Weihnachtsmann beim Geschenke verpacken in der Weihnachtswerkstatt und landet aus Versehen in einem dieser Päckchen. So tritt er nun im Schlitten des Weihnachtsmanns seine Reise in die Welt der Menschen an Welch spannende Abenteuer wird Nepomuck dort wohl erleben und wird er bei den Menschen ein neues Zuhause finden?
Produktinformation
• Taschenbuch: 152 Seiten
• Sprache: Deutsch
• ISBN-10: 3903056189
• ISBN-13: 978-3903056183
• Größe und/oder Gewicht: 14,8 x 0,9 x 21 cm

Mit Nepomuck auf Weltreise
Wie funktioniert eigentlich ein Heißluftballon, und wie leben die Eskimos heute? Was passiert, wenn ein norwegischer Kobold auf einen irischen Leprechaun trifft, und was kann man im Karina-Verlag so alles anstellen? Begleitet den lustigen Kobold Nepomuck auf seinen Reisen durch Europa, Asien, Amerika, Afrika und Australien und lernt Menschen, Tiere und verschiedene Kulturen hautnah kennen. Folgt ihm auf den Spuren der Hobbits, und werft mit ihm seinen ersten Bumerang. Die tollsten Abenteuer warten auf euch, denn wo Nepomuck sein Unwesen treibt, da wird es nie langweilig!
Produktinformation
• Gebundene Ausgabe: 140 Seiten
• Sprache: Deutsch
• ISBN-10: 3961112762
• ISBN-13: 978-3961112760
• Größe und/oder Gewicht: 15 x 1,7 x 21 cm

Diese beiden Bücher sind im deutschen Buch- und Onlinehandel und im Karina-Verlag erhältlich.

Über den Verlag
Gegründet wurde der Karina-Verlag im August 2014 von der Autorin Karin Pfolz. In Anlehnung an den Verein „Respekt für Dich – AutorInnen gegen Gewalt“, dessen Vorstandsvorsitzende sie ist.
Jedes publizierte Buch des Verlages, jede CD, jedes Kunstwerk, unterstützt die Gewaltopferhilfe in Österreich. Außerdem veranstaltet „Respekt für Dich“ und der Karina-Verlag laufend Workshops an Schulen, zu den Themen Gewaltvermeidung, Mobbing, Mentortraining bei Lernproblemen usw.
Jährlich erscheinen einige Anthologien unter dem Titel „Jedes Wort ein Atemzug“, deren gesamtes Honorar an GewaltfreiLeben geht. Daran beteiligen sich inzwischen über 1.200 AutorInnen weltweit.
Für den Karina-Verlag und alle unsere Künstlerinnen und Künstler gilt immer:
„Jedes Buch ist eine Träne weniger“.

Geschichten aus dem Reich der Hexen, Elfen und Kobolde
Dieses Buch lädt den Leser mit seinen märchenhaften und lehrreichen Geschichten aus dem Reich der Hexen, Elfen und Feen zu einer Reise in die bunte Welt der Fantasie ein. Mit seinen lustigen Ausmalbildern ist es für Kinder ebenso geeignet wie für all jene, die im Herzen jung geblieben sind.
Produktinformation
• Taschenbuch: 80 Seiten
• Sprache: Deutsch
• ISBN-10: 3735790720
• ISBN-13: 978-3735790729
• Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 8 Jahre
• Größe und/oder Gewicht: 18,9 x 0,4 x 24,6 cm

Jetzt überall im deutschen Buch- und Onlinehandel.

Leseprobe aus dem Buch:

Das Mittsommernachtsfest
Die Kobolde waren aufgeregt. Heute Nacht sollte ein großes Fest stattfinden, das Mittsommernachtsfest. Schon Tage vorher wurde eifrig gebacken. Jetzt musste noch der Platz geschmückt werden, überall wurden Laternen und Girlanden aufgehängt.
Mutter hatte die letzten Blaubeerpasteten aus dem Ofen geholt und sie mitsamt dem Blech zum Abkühlen auf das niedrige Fensterbrett der kleinen Behausung gestellt.
Sie sah nicht den schwarzhaarigen Kopf mit den spitz zulaufenden Ohren und auch nicht die kleine Hand, die gierig nach einer Pastete griff.
„Au!“
Das war heiß! Mit einem schrillen Schrei ließ der Kobold die Pastete zu Boden fallen und hüpfte von einem Bein auf das andere.
„Nepomuck!“ Mutter kam aus dem Haus gelaufen und schwang drohend das Nudelholz über dem Kopf. „Hast du dich verbrannt? Das geschieht dir recht, wenn du nicht abwarten kannst bis das Fest beginnt! Was bist du aber auch für ein Lümmel!“
Schuldbewusst schielte Nepomuck zu Boden. Die schöne Pastete! Aber dann suchte er doch lieber das Weite.
Auf dem großen Dorfplatz stellten sie schon die Tische und Bänke auf. Nepomuck machte sich nützlich und kletterte auf einen Baum. Von dort aus gab er den arbeitenden Kobolden gute Ratschläge.
Die Eule, die auf dem Ast zu schlafen versuchte, war verärgert.
„Schämst du dich nicht? Keiner ist so faul wie du!“, schimpfte sie.
„Pfff…“, machte Nepomuck.
Das war zu viel für die Eule und sie hackte den Kobold kräftig in den Allerwertesten. Zufrieden sah sie zu, wie Nepomuck das Gleichgewicht verlor und eine Etage tiefer auf dem Rasen landete. Dort stolperte zu allem Überfluss ein älterer Kobold über ihn, der einen Krug mit Quellwasser transportierte.
„Hast du denn nichts anderes zu tun, als hier faul rumzuliegen?“, meckerte er und rappelte sich mühsam auf.
Nepomuck rieb sich die Stirn, dort wuchs ganz langsam eine dicke Beule. Der andere Kobold ging brummend davon, um neues Wasser zu holen, denn sein Krug war jetzt natürlich leer.
,Das Beste wird sein, ich verkriech mich irgendwo. Dann bin ich keinem im Weg‘, dachte Nepomuck und blickte sich suchend um.
Da hinten war ein Heuhaufen, welch ein Glück. Das war genau das Richtige und weich noch dazu. Der kleine Kobold verschwand dahinter so schnell er konnte, lehnte sich mit dem Rücken gegen das duftende Heu und war sofort eingeschlafen.
Er hörte nicht, wie man nach ihm rief. Er hörte auch nicht den lustigen Koboldgesang und die zarte Elfenmusik. Er wurde erst wach, als die anderen Koboldkinder um Mitternacht mit ihren Laternen um den Platz gingen und jemand ihn rüttelte.
„Nepomuck!“
Verschlafen rieb er seine Augen und stand auf.
„Ich habe Hunger“, sagte er.
Einer der Kobolde lachte: „Wir haben alles längst aufgegessen, es gibt nur noch Limonade und Fichtennadelsud.“
Fichtennadelsud ist ein Schnaps für die Erwachsenen. Nepomuck lief schnell zu den Tischen. Nicht eine Blaubeerpastete hatten sie übrig gelassen, nicht mal einen Keks.
Traurig sah der kleine Kobold vor sich hin. Schuld hatte er ja selber. Hätte er geholfen wie die anderen auch und sich nicht gedrückt, dann wäre er nicht hinter dem Heuhaufen eingeschlafen sondern hätte seinen Spaß gehabt. Über ihm kreiste schadenfroh die Eule.
„Nepomuck, da bist du ja! Wir haben schon überall nach dir gesucht!“
Seine Mutter trug ein Tablett und darauf lagen drei Blaubeerpasteten. Nepomuck traute seinen Augen nicht.
„Ich weiß doch, wie gern du die isst“, lachte Mutter.
Es gibt Momente im Leben eines Kobolds, die sind unbezahlbar. Und dies war einer davon. Mit leuchtenden Augen griff Nepomuck zu.
„Danke, Mutter …“, nuschelte er mit vollem Mund. „Beim nächsten Fest werde ich fleißig mit zupacken, das verspreche ich dir!“

©byChristine Erdic


Christine Erdic Firmeninformation:

Die deutsche Buchautorin Christine Erdic lebt zur Zeit hauptsächlich in der Türkei.
Beruflich unterrichtet sie in der Türkei Deutsch für Schüler (Nachhilfe), sie gab
Sprachtraining an der Uni und machte Übersetzungen für türkische Zeitungen.
http://christineerdic.jimdo.com/




Weitere Pressemeldungen des Autors


RSS
Media-Center

Anmelden zum kostenfreien publizieren
Ticker für Webseiten
RSS Feed
API für Presseportale
Warum News4Press?
Mediendaten
Archiv
Firma / Impressum / Kontakt
Disclaimer
AGB
Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Transitional