Autor der Meldung

"Erzähl-Cafe´Küderle" – ein Angebot zur Tagesbetreuung in Offenburg - Zunsweier



Das "Erzähl-Cafe´Küderle" bietet seit dem 01. März dieses Jahres eine individuelle Tagesbetreuung an. Die Einrichtung befindet sich in den neuen Geschäftsräumen in der Lehbergstraße 1, 77 656 Offenburg-Zunsweier, ehemaliger Kindergarten.

(News4Press.com) "Wir sind sehr froh, dass es nun soweit ist und wir unseren Gästen ein sehr vielfältiges und abwechslungsreiches Programm in der Tagesbetreuung bieten können. Das Angebot richtet sich an Menschen, die in der einen oder anderen Form an Demenz erkrankt sind; es entlastet pflegende Angehörige und es bietet darüber hinaus Menschen, die sich einsam fühlen die Möglichkeit, den Tag mit Gleichgesinnten zu verbringen, sich auszutauschen, miteinander ein paar schöne Stunden zu verleben", so Rolf Küderle, Initiator und Inhaber der Tagesbetreuung.

„Erzähl-Cafe´Küderle“ - in familiärer Atmosphäre mit abwechslungsreich gestalteten Räumen, den Bedürfnissen der Tagesgäste angepasst

Im neuen "Erzähl- Cafe´ Küderle" sind tägliche Betreuungen möglich, auch an Wochenenden und Feiertagen, bei Bedarf von 07.00 bis 22.00 Uhr. 30 Plätze sind beantragt. Die Einrichtung ist großzügig gestaltet, die Räume geschmackvoll eingerichtet. Insgesamt 6 Zimmer stehen den Tagesgästen zur Verfügung – darunter das Birkenwaldzimmer, Antikzimmer, Sonnenzimmer, ein kleiner und ein großer Ruheraum. Des Weiteren: ein Schmutzraum, Toiletten, eine Behindertendusche mit WC und eine Küche sowie ein ca. 140 m Quadratmeter großer Flur. Für 4 bis 5 Gäste steht jeweils eine Betreuungskraft zur Verfügung.
Ein Fahrdienst bringt auf Wunsch die Gäste morgens zur Tagesbetreuung und abends zurück. Das Mittagessen kommt aus dem Ort vom "Wirtshaus zur Sonne." Über der Tagesbetreuung befinden sich die Büros des Pflegedienstes Küderle.

Das Konzept hinter dem „Erzähl-Cafe´ Küderle“
Rolf Küderle ist ein Mensch, der mit konzeptionellem Weitblick handelt.
"Demenz ist eine Krankheit, die eine wachsende Zahl von Menschen erfasst, insbesondere jene, die bereits im fortgeschrittenen Alter sind. Wir können diese Entwicklung nicht aufhalten. Aussicht auf Heilung besteht nicht, zurzeit jedenfalls noch nicht. Doch wir können etwas dafür tun, dass auch ein Leben mit der Diagnose Demenz lebenswert bleibt", sagt er. „Wir wollen die Menschen, die zum Beispiel Pflege- und Betreuungsleistungen beanspruchen, auch tagsüber begleiten und betreuen. Wir unterstützen damit ebenfalls in erheblichem Maße die Angehörigen unserer Gäste.“ Er ergänzt: „Uns geht es aber auch mit unserer Stätte für die Tagesbetreuung darum, etwas gegen die Einsamkeit im Alter zu tun. Die Zahl derer, die sich im Alltag einsam und allein gelassen fühlen, wächst beständig. Für sie bieten wir ebenfalls ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Betreuungsprogramm. Das wohl Wichtigste aber aus unserer Erfahrung ist: Die Gäste erhalten eine Tagesstruktur, werden geistig und seelisch aktiviert.“ Rolf Küderle und seinem Team ist es wichtig, solche Aktivitäten zu entwickeln, die den Krankheitsprozess bei den an Demenz Erkrankten verlangsamen und den Gästen das Gefühl geben, ein paar wirklich schöne Stunden am Tag zu verleben. Das Programm ist vielfältig und abgestimmt auf die unterschiedlichen Bedürfnisse, Gefühlslagen und Biographien der jeweiligen Gäste.

„Erzähl-Cafe´ Küderle“ - Ergebnis von mehr als in einem Jahrzehnt gesammelter Betreuungserfahrungen

Rolf Küderle hebt sich heraus aus der Zahl derjenigen Einrichtungen die sich in aktueller Zeit neu gegründet haben. Er bringt gemeinsam mit seinem Team Erfahrungen im Bereich der Betreuungs-und Entlastungsleistungen mit, die auf über ein Jahrzehnt zurückreichen. Im Januar 2004 gründete er bereits ein Erzähl-Cafe´ - den Vorgänger der heutigen Tagesbetreuung.
Zudem: Ebenfalls in das Konzept des "Erzähl-Cafe`s Küderle" eingeflossen sind die Ideen und Erfahrungen der "Memory-Gruppe". Unter der jeweiligen Leitung einer Fachkraft für Gerontopsychiatrie treffen sich jeden Mittwoch, mittlerweile bereits ganztags, ältere Menschen, deren Gedächtnis - oder Gehirnleistungen aktiviert werden sollen. Die hierfür ausgearbeiteten Trainings und Übungen sind auf die Bedürfnisse der jeweiligen Teilnehmer zugeschnitten. Sie sollen ihnen natürlich auch viel Freude bereiten - wie zum Beispiel Bewegungsübungen oder die Biographiearbeit. Das Interesse und die Nachfrage an dieser Arbeit sind inzwischen so groß, dass künftig jeden Tag eine bestimmte „Memory-Gruppe“ innerhalb der Tagesbetreuung aktiv sein wird.
Rolf Küderle ist besonders die neue inhaltliche Qualität wichtig, die mit dem „Erzähl-Cafe´ Küderle" erreicht wird: „Wir planen alle Programme und Übungen nicht nur langfristig, wir stimmen sie vor allem mit unserem Gesamtkonzept ab. Wir handeln damit tatsächlich ganzheitlich, gewinnen aus einzelnen Aktivitäten und Maßnahmen wiederum neue Erkenntnisse und Erfahrungen und können uns noch besser auf die Bedürfnisse der einzelnen Teilnehmer einstellen.“
Mehr Informationen auf: http://www.pkog.de.

Nach einem Monat zieht Rolf Küderle ein erstes Resümee: "Die Anstrengungen waren nicht umsonst. Wir spüren die Dankbarkeit und positiven Reaktionen unserer Gäste und ihrer Angehörigen. Es gibt noch viel zu tun. Nun geht es darum, kontinuierlich weiter an unserem Konzept, unseren Aktivitäten zu feilen und unseren Gästen tatsächlich unverwechselbare und unvergessliche Stunden im ‚Erzähl-Cafe´Küderle‘ zu bereiten.“


Kontakt:
Tagesbetreuung „Erzähl-Cafe´- Küderle
Inhaber: Rolf Küderle
Lehbergstraße 1
77 656 Offenburg – Zunsweier
(ehemaliger Kindergarten)
Telefon: 0781 – 734 64
Telefax: 0781 – 756 88
Mobil: 0171- 330 32 24
E-Mail: info@pkog.de
Homepage: http://www.pkog.de



Dr. Uwe Müller ist freier Journalist und Autor.




Weitere Pressemeldungen des Autors


RSS
Media-Center

Anmelden zum kostenfreien publizieren
Ticker für Webseiten
RSS Feed
API für Presseportale
Warum News4Press?
Mediendaten
Archiv
Firma / Impressum / Kontakt
Disclaimer
AGB
Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Transitional