Autor der Meldung

Metallrohre: Be- und Verarbeitung durch Systeme der Weerth Handling-Systeme GmbH


Update: Viele Industrien benötigen millimetergenaue, maßgeschneiderte, Metallrohre für ihre Produkte - aus vielen Metallen und Legierungen, aus. Die dafür jeweils angepassten und besonders wirtschaftlich arbeitenden Systeme liefert Weerth Handling-Systeme GmbH (WHS), Baden-Württemberg. Die Systemvorteile sind beträchtlich.


Metallrohre: Be- und Verarbeitung durch Systeme der Weerth Handling-Systeme GmbH

(News4Press.com) Seekirch 2.2.2014

Update: Viele Industrien benötigen millimetergenaue, maßgeschneiderte, Metallrohre für ihre Produkte - aus vielen Metallen und Legierungen, aus. Die dafür jeweils angepassten und besonders wirtschaftlich arbeitenden Systeme liefert Weerth Handling-Systeme GmbH (WHS), Baden-Württemberg. Die Systemvorteile sind beträchtlich.

WHS ist einer der ersten Hersteller der Welt, der innovative Maschinen und Anlagen für das spanlose und gratarme Trennen von Metallrohren, einschließlich dem selbst entwickelten patentierten Reiß-/Brechsystem, herstellt. WHS ist ein deutsches Unternehmen, das Maschinen und Anlagen herstellt, deren Trennmesser Standzeiten von bis zu 80.000 Schnitten haben (je nach Vorprodukt), was - kombiniert mit dem minimalen Materialverlust beim Trennen - zu erheblichen Kosteneinsparungen bzw. Ertragssteigerungen führt.

Während die Materialverluste bei herkömmlichen Metallsägen, je nach Stärke des Sägeblattes, bis zu 2 mm pro Schnitt, betragen können, trennen die Maschinen von WHS ohne Materialverlust. Bei Trennaufträgen von einigen hundert Metern kann sich das schnell auf beträchtliche Summen an Materialverlust summieren.

Hinzu kommt eine gratarme Verarbeitung durch das integrierte Reißen des Rohres nach dem Trennvorgang, d. h., weitere Arbeitsschritte, die bei anderen Systemen anfallen können, wie Entfernung des Schneidgrates, Waschen der Rohre, o. ä., je nach Endverwendung, entfallen komplett.

Der Vorgang hierbei ist folgender: Das kreisrunde Trennmesser läuft um das feststehende Rohr herum und wird zugestellt, so dass die Rohrwandung vom Messer zerteilt wird. Bevor die Wandung ganz durchtrennt wird, fährt das Messer zurück und das angeschnittene Rohrende wird „abgerissen“. Auf diese Art und Weise wird ein Innengrat verhindert, der beim kompletten. Durchtrennen des Rohres entstehen würde.

Damit nicht genug, wird auch eine erneute Rohrweitung nach dem Schnitt vermieden, da z. B. die Einführung eines Dorns ohne zusätzlichen Arbeitsschritt möglich ist.

Und selbstverständlich ist eine einfache Verkettung mit nachfolgenden Systemen (wie Umformen, Andrehen, Fasen usw.) möglich und kann entweder direkt mitgeliefert werden, oder das Trennsystem wird in bestehende Anlagen integriert.

Die Referenzen beinhalten weltbekannte Unternehmen aus Flugzeugbau, Automobilbau, Rohrsystembau, Heizungsbau, Solaranlagen, u. v. a. m. (> siehe Webseite) und die verarbeiten Materialien reichen vom Aluminium- bis zum Titanrohr.

Pressekontakt:
Weerth-Handling-Systeme GmbH
Hans Ernst Weerth
Bachstrasse 10
88276 Berg-Weiler
+49(0)751-362993-0
+49(0)751-362993-22
http://www.weerth.com
info@weerth.com

Verfasser:




Weitere Pressemeldungen des Autors

RSS
Media-Center

Anmelden zum kostenfreien publizieren
Ticker für Webseiten
RSS Feed
API für Presseportale
Warum News4Press?
Mediendaten
Archiv
Firma / Impressum / Kontakt
Disclaimer
AGB
Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Transitional