Autor der Meldung

Maryam Parvari – wir werden auch in diesem Jahr nicht nachlassen in unserem Engagement für eine nachhaltige Pflege und Betreuung


Maryam Parvari ist die Inhaberin und Geschäftsführerin des Pflegedienstes Mitra. Ihr Team liegt ihr besonders am Herzen, weil sie nur mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gemeinsam in den vergangenen Jahren eine solide Pflege- und Betreuungsqualität für die Patienten umsetzen konnte.


Maryam Parvari – wir werden auch in diesem Jahr nicht nachlassen in unserem Engagement für eine nachhaltige Pflege und Betreuung

(News4Press.com)
Maryam Parvari ist zuversichtlich, dass sie im Jahr 2018 in der Pflege und Betreuung ihrer Patienten weiter vorankommt, die Qualität weiter verbessern und stärken wird. Dabei kann sie durchaus zufrieden zurückblicken. „Wir haben viel erreicht, was die individuelle Betreuung und Pflege unserer Kunden anbetrifft. Das ist vor allem meinem Team zu verdanken, auf das ich sehr stolz bin", sagt sie im Rückblick auf die vergangenen Jahre. Sevda Nagiyeva, Sven Peckmann, Sharon Alvers - sie stehen stellvertretend für das Engagement, das die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Tag legen. Sevda Nagiyeva ist die Pflegedienstleiterin. Sie ist geachtet von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern - fachlich und als Mensch, zu dem man auch kommen kann, wenn es Probleme gibt. Sven Peckmann hat die stellvertretende Pflegedienstleitung inne. Maryam Parvari kann sich auf ihn verlassen, insbesondere in Fragen der Verwaltung und Logistik im Pflegedienst. Sharon Alvers ist nun das vierte Jahr im Unternehmen als medizinische Fachangestellte Büro tätig. Sie fühlt sich wohl in ihrem Team und in ihrer Arbeit. „Ich müsste eigentlich alle meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufführen, denn sie alle tragen dazu bei, dass wir so einen guten Ruf in und um Hannover genießen", sagt M. Parvari. Sie weiß: So wie die Atmosphäre im Umgang untereinander ist, so strahlt das aus auf die Pflege und Betreuung der Patienten aus. „Es ist nicht immer alles 'rosa-rot'. Das geht gar nicht bei so vielen Menschen, die miteinander kommunizieren und an einem Strang ziehen müssen, um die Tagesziele zu erreichen. Vielmehr trägt unsere offene Atmosphäre dazu bei, Probleme zu benennen und entsprechende Lösungen zu finden", sagt M. Parvari. Das Team wächst nur dann zusammen und stärkt den Zusammenhalt von innen heraus, wenn diese kritische Haltung von allen beibehalten wird und sich jeder diesen Fragen stellt. Nur so können sich die einzelnen Teammitglieder entwickeln.

Individuelle Pflege – Kern der Konzeption für nachhaltige Pflege und Betreuung
Individuelle Pflege und Betreuung – spätestens mit dem Zweiten Pflegestärkungsgesetz kann sich dem kein Pflegedienst in seiner Arbeit entziehen. „Wir können viel darüber reden. Aber ob es wirklich individuell zugeht, die Bedürfnisse und Wünsche der Patienten berücksichtigt werden, das entscheidet sich jeden Tag wieder neu mit der Arbeit der Mitarbeiterin oder des Mitarbeiters“, sagt M. Parvari. Sie ist der Auffassung, dass der Mensch tatsächlich nur im Mittelpunkt steht, wenn die Besonderheiten und Gewohnheiten beachtet werden, und das im Detail der täglichen Arbeit. Sie spricht schon vor dem Pflegebeginn mit den Patienten und deren Angehörigen und achtet auf das, was sie sich wünschen und was sie vermeiden wollen. „Die Biografie, die Lebensgewohnheiten, sie geben schon einen sehr guten Einblick, was dem Menschen wichtig ist und worauf er vielleicht keinen Wert legt“, sagt Maryam Parvari. Sie hat eine große Stärke: Sie kann sich im Gespräch zurücknehmen, zuhören und aufnehmen, was dem anderen wichtig ist. Manchmal gehört es dazu offen anzusprechen, wenn der Pflegedienst sich außerstande sieht, auf besondere Wünsche einzugehen – sei es aus Kapazitätsgründen oder weil es einfach nicht machbar ist. „Wir kennen es vereinzelt, dass jemand mit uns nicht zufrieden ist. Dann hilft nur das Gespräch, die Analyse vor Ort. Und wenn das alles nicht hilft, dann müssen wir auch mal getrennte Wege gehen. Es gibt Menschen, die einfach nicht zufrieden sein können oder es nicht wollen. Dann muss man so ehrlich sein und gemeinsam über Alternativen nachdenken“, sagt M. Parvari. Dabei kommt das ganz selten vor. „Es ist die absolute Ausnahme. Aber da wo Menschen aufeinandertreffen, kann man nicht immer den ‚Sonnenschein‘ herbeireden. In solch einem Fall ist es besser, dass sich der Patient und deren Angehörige einen anderen Pflegedienst suchen. Einen, der ihren Vorstellungen mehr entspricht.“ Maryam Parvari kennt solche vereinzelten Fälle. Sie sind die absolute Ausnahme. Sie bestätigen im Grunde als diese Ausnahme die Regel, die lautet: mit viel Engagement und Einfühlungsvermögen sich auf die Wünsche des Patienten einzustellen. Sie ist glücklich, wenn die Patienten zufrieden sind und den Mitarbeitern mal ein dankbares Lächeln schenken. Was den Pflegedienst Mitra um Maryam Parvari stark macht, ist diese Ehrlichkeit und das ununterbrochene Wirken dafür, die Qualität und die Individualität in Pflege und Betreuung zu verbessern.
MEHR: http://uwemuellererzaehlt.de/2017/09/04/mitra-pflegedienst-stellt-sich-vor/


Kontakt:
Mitra Pflegedienst
Inhaberin: Maryam Parvari
PDL: Sevda Naghiyeva
Stellv. PDL Sven Peckmann
Lister Kirchweg 1
30163 Hannover
Telefon: 05 11-39491345
Telefax: 0511 - 39 49 13 46
E-Mail: info@mitra-pflegedienst.de
Internet: www.mitra-pflegedienst.deDr. Uwe Müller ist freier Journalist und Autor.




Weitere Pressemeldungen des Autors


RSS
Media-Center

Anmelden zum kostenfreien publizieren
Ticker für Webseiten
RSS Feed
API für Presseportale
Warum News4Press?
Mediendaten
Archiv
Firma / Impressum / Kontakt
Disclaimer
AGB
Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Transitional