Autor der Meldung

ITS-HOME STELLT SICH VOR



Wer heute auf diverse Internetplattformen schaut, die Homepages von Pflegediensten durchsieht oder ganz einfach seinen Nachbarn fragt, ob er eine gute Pflegeeinrichtung kennt, der wird schnell fündig. Doch was macht einen Pflegedienst aus, der von sich sagt, er sei gut, individuell und nachhaltig? Kriterien dafür gibt es viele: Fachkompetenz, Qualitätssicherung, Spezialisierung, Berufserfahrung – all das sind wichtige Parameter. Aber wie erfährt der Pflegebedürftige, der Angehörige, welche Einrichtung die richtige ist? Eine Antwort, die zu hundert Prozent erklärt, wie man hier vorgeht, die gibt es nicht. Eine Sache vielleicht, die heraussticht: Es sind die Geschichten der handelnden Personen, ihr Lebensweg, ihre Ansichten, die ein wenig mehr Klarheit bringen. Warum ist das wichtig? Weil es zeigt, was eine Pflegekraft ausmacht, wieviel vom Menschen und von dessen Herz auf den zu Pflegenden, den zu Betreuenden übergeht, wie individuell dieser Prozess ist. In einer Branche ist das von erheblicher Bedeutung: In der außerklinischen Intensiv-und Beatmungspflege. Ein Blick hinter die Kulissen lohnt sich. ITS-Home ist so ein Unternehmen, das es Wert, näher hinzuschauen. Unter der Rubrik „ITS-Home stellt sich vor“ – findet der interessierte Leser, der Angehörige oder der Pflegebedürftige selbst einen Einblick.

(News4Press.com)
Zunächst: Das Unternehmen ist ein Fachpflegedienst in der außerklinischen Versorgung von Intensivpatienten, invasiven und nichtinvasiven Beatmungspatienten, die in ihrem häuslichen Umfeld betreut werden. Der Sitz ist Neuenhagen in Brandenburg, im Norden von Berlin. Und das ist auch der Einzugsbereich des Unternehmens. Was ist das Ziel, was treibt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an, die sämtlich erfahren sind in der häuslichen Intensivpflege? Das Ziel ist klar abgesteckt: „Wir wollen unseren Klienten den Alltag so erhalten, wie sie es in ihrem bisherigen Leben gewohnt sind, natürlich unter den konkreten gegebenen gesundheitlichen und häuslichen Aspekten. Ja, wir streben dabei sogar an, die Lebensqualität noch ein wenig zu erweitern, auch wenn dies nur kleine Schritte sein können“, sagt Böhlendorf, Inhaber und Geschäftsführer von ITS-Home. Zwei Aspekte fallen beim Betrachten auf, wie das Team an die Versorgung und Pflege seiner Klienten herangeht: Zum einen ist es die hohe Qualität und zum anderen der Wille jeder Mitarbeiterin und jedes Mitarbeiters, die individuelle Situation des Klienten zu sehen, seine Wünsche und seine Bedürfnisse.

Das Leben selbstbestimmt leben – trotz Einschränkung
Am Anfang war die Idee von Dirk Böhlendorf, sein eigenes Leben selbstbestimmt zu gestalten, selbst mitzuentscheiden, wie maximale Qualitätssicherung aussehen kann, wenn es um seine eigene Person geht. Seit Kindheitstagen sitzt Dirk Böhlendorf im Rollstuhl. Er weiß also, wie Pflege aussehen muss. Ja, er hat die sogenannte Inneneinsicht, wenn es darum geht, über individuelle Wünsche und Bedürfnissen, über hochwertige Pflege generell zu sprechen. Das macht es für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um ihn herum nicht leichter. Jedoch: Das Resultat aus dem, was im Team an Gedanken und Vorstellungen damit einhergeht, das ist eine sehr gute konzeptionelle und organisatorische Grundlage bei der Umsetzung der täglichen außerklinischen Intensiv-und Beatmungspflege.

Wissen, was der Klient unter individueller Versorgung versteht
Dirk Gaszikowski hat Dirk Böhlendorf drei Jahre selbst gepflegt, bevor er in die Firma ITS-Home direkt wechselte: „Ich habe Dirk Böhlendorf als Klienten kennengelernt. Und ich lernte ihn über die Jahre schätzen. Er legt einen hohen Maßstab an, wenn es heute um die Pflege der Klienten von ITS-Home geht. Es ist gut so, wie die Entwicklung verlief, welche Erfahrungen Dirk Böhlendorf als Inhaber und Geschäftsführer von ITS-Home eingebracht hat, und welche Erfahrungen ich sammeln konnte, in der Zusammenarbeit mit ihm. Nur dadurch bin ich heute in der Lage, besser einzuschätzen, was unseren Klienten hilft, welche Versorgung sie benötigen, welchen Service sie brauchen.“ Dirk Gaszikowski hat heute die Pflegedienstleitung inne. Unter „ITS-Home stellt sich vor“ sind die Leistungen umrissen, die das Unternehmen bietet. Es geht zum Beispiel darum, die invasive oder noninvasive Beatmung sicherzustellen, Tracheostoma zu pflegen oder die Trachealkanüle zu wechseln. Aber eben auch die Grundpflege, die Begleitung eines Klienten bei Behördengängen sind mit im Leistungsportfolio enthalten. Seit 2013 betreut ITS-Home eine Wohngemeinschaft für Intensiv- und Beatmungspatienten in Berlin-Buch. Ein weiteres Vorhaben, das im Konzept von Dirk Böhlendorf stand, und das nunmehr das vierte Jahr erfolgreich umgesetzt wird.

Wissenstransfer – heute eine geldwerte Leistung
„Ohne unser gesamtes Team, seine Ideen, das Engagement jeder einzelnen Mitarbeiterin und jedes einzelnen Mitarbeiters würden wir das alles nicht in der hohen Qualität hinbekommen“, sagt Dirk Böhlendorf. Ihm ist in dem Zusammenhang der Wissenstransfer wichtig, die Fort- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter, die das inzwischen nicht nur als unabdingbare Qualitätssicherung sehen. Nein, sie schätzen die Möglichkeiten Wissen zu erwerben, Fertigkeiten und Fähigkeiten auszubauen als eine geldwerte Leistung des Unternehmens für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein. Ausführlicher zu den handelnden Personen im Unternehmen, ihren Gedanken und Konzeptionen, dem Leistungsportfolio auf: http://uwemuellererzaehlt.de/2018/02/08/its-home-stellt-sich-vor/

Kontakt:

ITS Home
Dirk Böhlendorf
Geschäftsführer & Inhaber
Hauptstrasse 48
15366 Neuenhagen
Telefon: 03342-699299-0
Telefax: 03342-699299-9
Dirk.Boehlendorf@ITS-Home.net
http://www.its-home.net

Dr. Uwe Müller ist freier Journalist und Autor.




Weitere Pressemeldungen des Autors


RSS
Media-Center

Anmelden zum kostenfreien publizieren
Ticker für Webseiten
RSS Feed
API für Presseportale
Warum News4Press?
Mediendaten
Archiv
Firma / Impressum / Kontakt
Disclaimer
AGB
Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Transitional