Autor der Meldung

Hacker greifen Benutzerdaten von Steam ab und nutzen Fußball-WM für Trickbetrug – Der Doctor Web Virenrückblick im Mai


Im Mai 2018 erregten vor allem drei Schädlinge die Aufmerksamkeit der Virenanalysten von Doctor Web. Besonders Steam, die Internet-Vertriebsplattform für Computerspiele, stand im Fokus der Hacker. Zudem nutzten Cyber-Kriminelle die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft für falsche Gewinnspiele und entwendeten vertrauliche Daten von Telegram sowie Cookies von Browsern.


Hacker greifen Benutzerdaten von Steam ab und nutzen Fußball-WM für Trickbetrug – Der Doctor Web Virenrückblick im Mai

(News4Press.com) Die Internetplattform Steam wurde im Mai von gleich zwei Trojanern heimgesucht. Wenn sich ein Nutzer, der mit dem Trojaner Trojan.PWS.Steam.13604 infiziert ist, mit seinen Benutzerdaten bei Steam anmeldet, meldet sich auch der Trojaner in Steam an. Sobald das erfolgt ist und ebenfalls die Option zur Zwei-Faktor-Authentifizierung „Steam Guard“ aktiviert ist, wird das Opfer erneut aufgefordert, seine Benutzerdaten einzugeben. Diese Daten werden dann direkt an den Server der Cyber-Kriminellen versendet.

Ein weiterer Schädling heißt Trojan.PWS.Steam.15278 und zielt auf das Entwenden von Steam-Inventar ab. Dafür ersetzt er den Empfänger von Spielartefakten durch Web-Injects. Beim Umtausch auf der offiziellen Tauschbörse steamcommunity.com zeigt der Schädling beim Abfangen des Traffics andere Spielgegenstände an. So glaubt der Benutzer, einen teuren Gegenstand erworben zu haben. In der Tat ist sein Gegenstand jedoch weniger kostspielig als er denkt und die Cyber-Kriminellen verdienen Geld, indem sie den Differenzbetrag einstreichen.

Der Entwickler der beiden Schädlinge erarbeitete zudem eine spezielle Methode zu deren Verbreitung. Cyber-Kriminelle, die mit Hilfe von Malware Geld verdienen wollen, müssen lediglich die Malware einmalig bezahlen. Der Virenschreiber stellt ihnen dann den Trojaner, einen Zugang zur Verwaltungsoberfläche und den technischen Support zur Verfügung.

Fußball WM und Telegram im Fokus der Hacker:
Auch die bevorstehende Fußball-WM machen sich die Cyber-Kriminellen zunutze. Um mehr Nutzer auf ihre Websites zu locken, verwenden sie dort die offiziellen WM-Logos und veranstalten angeblich offizielle FIFA-Gewinnspiele. Als Hauptpreise winken den Nutzern vierstellige Geldbeträge, Urlaubsreisen sowie Autos. Dabei werden die Benutzer aufgefordert, einen bestimmten Geldbetrag auf ein spezielles Konto zu überweisen. Preise werden natürlich nicht vergeben. Das Team vom Doctor machte im Mai 2018 Dutzende solcher betrügerischen Webseiten ausfindig.

Im Mai 2018 wurden außerdem mehrere Versionen von Trojan.PWS.Stealer analysiert, die vertrauliche Daten stehlen. Trojan.PWS.Stealer.23370 scannt zum Beispiel die Datenträger des infizierten Geräts nach gespeicherten Passwörtern und stiehlt Daten aus dem Nachrichtendienst Telegram. Trojan.PWS.Stealer.23700 hingegen stiehlt Passwörter und Cookies aus Browsern wie Google Chrome, Opera, Yandex.Browser, Vivaldi, Kometa, Orbitum, Comodo, Amigo und Torch. Außerdem kopiert der Schädling Dateien aus dem Unterverzeichnis config der Steam-App sowie Benutzerdaten von Telegram. Die gestohlenen Informationen werden dann gezippt und in eine Cloud der Hacker geladen.

Weiterführende Informationen und Virenstatistiken finden Sie hier: https://news.drweb-av.de/show/review/?i=12616.Das russische Unternehmen Doctor Web Ltd. ist einer der führenden Hersteller von Anti-Virus- und
Anti-Spam-Lösungen mit Hauptsitz in Moskau. Das Doctor Web Team entwickelt seit 1992 Anti-
Malware-Lösungen und beschäftigt weltweit 400 Mitarbeiter, davon 200 im Research & Development.
Doctor Web ist nicht nur Pionier, sondern auch einer der wenigen Anbieter, die ihre Lösungen
vollständig innerbetrieblich entwickeln. Das Unternehmen legt großen Wert auf die effektive
Beseitigung von Kundenproblemen und bietet schnelle Antworten auf akute Virengefahren. Die
umfangreiche Produktpalette von Doctor Web umfasst effiziente Lösungen zur Absicherung von
einzelnen Arbeitsplätzen bis hin zu komplexen Netzwerken. Im deutschsprachigen Raum werden die Produkte von der Doctor Web Deutschland GmbH in Frankfurt vertrieben. Zu den nationalen und internationalen Kunden zählen neben privaten Anwendern namhafte börsennotierte Unternehmen wie die Russische Zentralbank, JSC Russian Railways, Gazprom oder Arcelor Mittal sowie Bildungseinrichtungen und öffentliche Auftraggeber wie das Russische Verteidigungsministerium.




Weitere Pressemeldungen des Autors

RSS
Media-Center

Anmelden zum kostenfreien publizieren
Ticker für Webseiten
RSS Feed
API für Presseportale
Warum News4Press?
Mediendaten
Archiv
Firma / Impressum / Kontakt
Disclaimer
AGB
Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Transitional