Autor der Meldung


Erfolge für Geschädigte – Erste hohe Zusprüche beim Rücktritt von Lebensversicherungen.



Erfolge für Geschädigte – Erste hohe Zusprüche beim Rücktritt von Lebensversicherungen.
Bild Orginalgrösse. (Bildrechte: BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V. )

Abstract: Wenn auch Sie Geschädigter der Generali Versicherung AG sind und von dem bevorstehenden Generalvergleich profitieren möchten – dann können Sie sich noch schnell der BSZ e.V. Interessengemeinschaft Versicherung/Generali anschließen. Denn voraussichtlich werden in den nächsten 6-8 Monaten Generalvergleiche mit den Versicherungen erzielt.



(News4Press.com) Wie bereits berichtet, haben Lebensversicherer das jahrelange Vertrauen ihrer Kunden bei der Verfolgung ihrer Ansprüche regelrecht mit Füßen getreten. Anstatt diesen Vertrauensmissbrauch seitens der Versicherer stillschweigend zu akzeptieren, wurde mit Hilfe der mit dem BSZ e.V. kooperierenden Prozessfinanzierungsgesellschaft geklagt. Nach heftiger Gegenwehr der Versicherungen erfolgen in einem aktuellen Urteil vom Januar 2018 gegen die Generali Versicherung AG nunmehr die ersten Zusprüche.
http://bit.ly/2DVcVfA

Es steht außer Frage, dass das Verhalten der Versicherer gegenüber ihren Versicherungskunden die reinste Unverschämtheit ist: Die Herausgabe von Urkunden und Informationen von Gebühren abhängig zu machen oder gänzlich zu verweigern, ist eine Zumutung für jeden einzelnen Versicherungskunden. Schließlich kassiert eine Versicherungsgesellschaft für die Verwaltung der Verträge ja immense Kosten. Im Gegenzug fallen bei der Versicherungsgesellschaft für die Herausgabe von Urkunden und Informationserteilung aber keine zusätzlichen Kosten an. Die Versicherer durften nicht ungestraft davonkommen – und der Prozessfinanzierer blieb hartnäckig.

Ziel der Prozessfinanzierungsgesellschaft: Maximale Entschädigung

Die Abwicklung von Massenschäden braucht seine Zeit. Wem nützt denn ein schneller, aber ungerechter Vergleich etwas? Nur den Versicherern! Wie man beispielsweise bei anderen Prozessfinanzierern gesehen hat. Die mit dem BSZ e.V. kooperierende Prozessfinanzierungsgesellschaft gibt sich mit solchen „Schmalspur-Vergleichen“ nicht zufrieden. Stattdessen versichern deren Anwälte und Experten professionelle Unterstützung und streben eine maximale Entschädigung für die Versicherungskunden an.

Die Geschädigten, die noch nicht von den Vergleichsabschlüssen profitiert haben, sollten noch etwas zuwarten. Das Warten hat sich nämlich wortwörtlich ausgezahlt. In einem aktuellen Urteil gegen die Generali vom Januar 2018 erfolgen nunmehr die ersten Zusprüche:

„Die beklagte Partei ist schuldig, der klagenden Partei 10.560,22 Euro samt 4 % Zinsen seit 24.3.2017 binnen 14 Tagen zu zahlen.“ (Bezirksgericht für Handelssachen Wien)

Warten lohnt sich – für die Geschädigten

Zwischenzeitlich liegen bei den Anwälten des Prozessfinanzierers 28 Gerichtsentscheidungen am Tisch, die noch nicht rechtskräftig sind. Die Reaktionen der Versicherungsgesellschaften sind höchst unterschiedlich. Es war keine große Überraschung, dass die Versicherer die Erbringung von Entschädigungsleistungen zunächst abgelehnt haben. Spätestens beim aktuellen Urteil vom Januar 2018 erkennen auch die Versicherer, dass ihnen längeres Zuwarten schadet. Das, was den Versicherungskunden zusteht, wird nämlich mit 4% verzinst. Zudem können durch Zuwarten und der Unterstützung des Prozessfinanzierers höhere Vergleichsbeträge erzielt werden.

Wenn auch Sie Geschädigter der Generali Versicherung AG sind und von dem bevorstehenden Generalvergleich profitieren möchten – dann können Sie sich noch schnell der BSZ e.V. Interessengemeinschaft Versicherung/Generali anschließen. Denn voraussichtlich werden in den nächsten 6-8 Monaten Generalvergleiche mit den Versicherungen erzielt.

Über den BSZ® e.V.:

Der BSZ® e.V. arbeitet innerhalb der Interessengemeinschaft mit Kanzleien zusammen, die in diesem Bereich nach Meinung von Marktbeobachtern zu den Besten in Deutschland gehören. Die Anwälte haben langjährige Erfahrungen in diesem Rechtsbereich; sie haben ihre Fähigkeiten außerdem durch eine Vielzahl von ober- oder gar höchstrichterlichen Urteilen und durch hunderte von Vergleichen für ihre Mandanten unter Beweis gestellt. Der BSZ® e.V. vermittelt den Kontakt zu denjenigen Anwälten, die die betreffende Interessengemeinschaft betreuen. Der Vorstand des BSZ® e.V. ist unabhängig und nicht weisungsgebunden. Der BSZ® kann dabei auf überdurchschnittliche Erfolge verweisen: Ein Grund dafür ist, dass die Zusammenführung von Geschädigten in Interessengemeinschaften dazu führt, dass deren Rechte wesentlich effizienter wahrgenommen werden können als wenn jeder Betroffene alleine tätig werden würde.

Wollen Sie einen Rechtsanspruch gegenüber einem Dritten geltend machen, ohne selbst das Prozesskostenrisiko zu tragen?

Dann stellen Sie uns eine Finanzierungsanfrage. Auf Basis der von Ihnen übermittelten Informationen, prüfen und beurteilen unsere unabhängigen und renommierten Vertrauensanwälte fallbezogen und unter Berücksichtigung örtlicher Rechtssprechungsgepflogenheiten die Erfolgswahrscheinlichkeit Ihres Rechtsanspruchs sowie die Bonität des Anspruchsgegners. Ist Ihr Anspruch erfolgversprechend und die Bonität des Anspruchsgegners gewährleistet, so steht einer Finanzierung Ihres Prozesses nichts mehr im Weg und Sie erhalten von der Prozessfinanzierungsgesellschaft ein verbindliches Vertragsangebot zur Übernahme Ihrer Prozessfinanzierungskosten.

Für die kostenlose Erstberatung durch mit dem BSZ e.V. verbundene Vertrauensanwälte vermittelt der BSZ e.V. seinen Fördermitgliedern bereits seit dem Jahr 1998 entsprechende Anwälte.

Sie können gerne Fördermitglied des BSZ e.V. werden und sich kostenlos der BSZ e.V. Interessengemeinschaft Versicherung/Generali anschließen.

Ein Antrag zur Aufnahme in die BSZ e.V. Interessengemeinschaft Versicherung/Generali kann kostenlos und unverbindlich mittels Online-Kontaktformular, Mail, Fax oder auch per Briefpost bei dem BSZ e.V. angefordert werden.

Direkter Link zum Kontaktformular:

http://www.fachanwalt-hotline.eu/Anmeldeformular

BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V.
Groß-Zimmerner-Str. 36a
64807 Dieburg
Telefon: 06071-9816810
Telefax: 06071-9816829
E-Mail: bsz-ev@t-online.de
Internet: https://lebensversicherungblog.wordpress.com http://www.fachanwalt-hotline.eu
gödd

Rechtshinweis
Der BSZ® e.V. sorgt mit der Veröffentlichung und Verbreitung aktueller Nachrichten seit 1998 für aktiven Verbraucherschutz. Der BSZ e.V. sammelt und veröffentlicht entsprechende Informationen die über das Internet jedermann kostenlos zur Verfügung stehen. Rechtsberatung wird vom BSZ e.V. nicht durchgeführt. Fördermitglieder des BSZ e.V. können eine erste rechtliche Einschätzung kostenlos durch BSZ e.V. Vertragsanwälte vornehmen lassen.

Für Unternehmen die in unseren Berichten erwähnt werden und glauben, dass ein geschilderter Sachverhalt unrichtig sei, veröffentlichen wir gerne eine entsprechende Gegendarstellung. Damit wird gezeigt, dass hier aktiver Verbraucherschutz betrieben wird.

“RECHT § BILLIG“ DER NEWSLETTER DES BSZ E.V. JETZT ABO SICHERN.
Anmeldung zum Newsletter

https://sammelklagen.wordpress.com/anmeldung-zum-bezug-des-bsz-e-v-newsletter-recht-%C2%A7-billig

Rechtsanwälte die sich in einem ausgesuchten kleinen Kreis spezialisierter Kollegen einem interessierten Publikum vorstellen möchten, können sich hier in die Anwaltssuche eintragen lassen und danach u.a. auch auf dieser Seite Beiträge kostenlos einstellen lassen. www.anwalts-toplisten.de

http://www.fachanwalt-hotline.eu/Anwaltssuche?PHPSESSID=6352cbaaf63fe43ebba4bf50c657a65b



Für die Betroffenen notleidender Kapitalanlagen stellt sich häufig die Frage,
wie sie sich verhalten sollen, wenn die Anlage Probleme aufwirft oder gar vor
dem Totalverlust steht. An wen sollen sie sich wenden? Sollen sie dem schlechten
noch gutes Geld hinterher werfen? In dieser Situation sprechen wichtige
Argumente für den Beitritt zu einer BSZ® Interessengemeinschaft.

Es hat sich in den vergangenen Jahren gezeigt, dass die Sachverhalte im
Zusammenhang mit notleidenden Kapitalanlagen immer komplexer und komplizierter
werden. Für die Entscheidung über das konkrete Vorgehen ist es deshalb
hilfreich, möglichst viele belegbare Informationen beispielsweise über interne
Vorgänge bei der Anlagegesellschaft, über mögliche Verfehlungen der
Verantwortlichen oder über die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit etwaiger
Anspruchsgegner zu haben. Gerade wenn viele Anleger sich zu einer Gemeinschaft
zusammenschließen, lassen sich aus diesem Kreis heraus zahlreiche nützliche
Informationen sammeln. Die BSZ® Interessengemeinschaft ist hierfür Anlaufstelle
und Forum.

Mit der Informationsbeschaffung allein ist es aber noch nicht getan. Für eine
fachkundige Betreuung muss jeder einzelne Fall juristisch bewertet werden. Dies
besorgen auf das Kapitalanlagerecht spezialisierte Rechtsanwälte.

Der BSZ® e.V. arbeitet mit Kanzleien zusammen, die in diesem Bereich nach
Meinung von Marktbeobachtern zu den Besten in Deutschland gehören.

Die Anwälte haben langjährige Erfahrungen in allen Bereichen des
Kapitalanlagerechts sie haben ihre Fähigkeiten außerdem durch eine Vielzahl von
ober- oder gar höchstrichterlichen Urteilen und durch hunderte von Vergleichen
für ihre Mandanten unter Beweis gestellt. Der BSZ® e.V. vermittelt den Kontakt
zu denjenigen Anwälten, die die betreffende Interessengemeinschaft betreuen.
Der BSZ® e.V. arbeitet nicht mit Personen oder Unternehmen zusammen, die
Kapitalanlagen entwickeln, initiieren oder vermitteln. Deshalb ist die Betreuung
im Rahmen der Interessengemeinschaften umfassend und nicht in irgendeiner Weise
eingeschränkt.

Der Vorstand des BSZ® e.V. ist unabhängig und nicht weisungsgebunden. Deshalb
ist er frei in der Entscheidung, welcher Anwalt oder welche Kanzlei eine
Interessengemeinschaft betreut.

Direkter Link zum Anmeldeformular für eine BSZ® Anlegerschutzgemeinschaft:
http://www.fachanwalt-hotline.eu/Anmeldeformular



Pressekontakt:
Alle Meldungen des Autors:
RSS-Feed
Media-Center
www.fachanwalt-hotline.eu





Kontakt  |  www.fachanwalt-hotline.eu  |  Druckansicht  |  Senden  |  Bookmark  |  Beanstanden


Anmelden zum kostenfreien publizieren
Ticker für Webseiten
RSS Feed
API für Presseportale
Warum News4Press?
Mediendaten
Archiv
Firma / Impressum / Kontakt
Disclaimer
AGB
Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Transitional