Autor der Meldung

Diesel-Countdown: Noch 9 Tage bis zum "D-Day" Bundesverwaltungsgericht entscheidet über Fahrverbote


Das große Zittern geht weiter. In 9 Tagen entscheidet das Bundesverwaltungsgericht über die Zulässigkeit von Dieselfahrverboten in deutschen Städten. Das Urteil könnte für Millionen Autofahrer einen enormen und unumkehrbaren Eingriff in ihre tägliche Mobilität und damit auch einen wirtschaftlichen Schaden bedeuten...


Diesel-Countdown: Noch 9 Tage bis zum "D-Day" Bundesverwaltungsgericht entscheidet über Fahrverbote

(News4Press.com) Das große Zittern geht weiter. In 9 Tagen entscheidet das Bundesverwaltungsgericht über die Zulässigkeit von Dieselfahrverboten in deutschen Städten. Das Urteil könnte für Millionen Autofahrer einen enormen und unumkehrbaren Eingriff in ihre tägliche Mobilität und damit auch einen wirtschaftlichen Schaden bedeuten. Denn wenn das Gericht für Dieselfahrverbote entscheidet, müssten über 13 Millionen Fahrzeuge in der Garage bleiben. Wann hört das Diesel-Bashing endlich auf? Das fragen nicht nur wir vom Automobilclub Mobil in Deutschland.
Die Deutsche Umwelthilfe fordert mit allen Mitteln eine Änderung der Luftreinhaltepläne und damit Verkehrsverbote zur Einhaltung der Grenzwerte für Stickstoffdioxid in Deutschlands Städten. Die Grenzwerte auf unseren Straßen seien dauernd überschritten und Schuld daran sei der Diesel. Dass der Diesel aber in den letzten Jahrzehnten stetig verbessert und schon lange nicht mehr als "Drecksschleuder" bezeichnet werden kann, will niemand sehen.


Nach dem Diesel folgt der Benziner:

"Machen wir uns nichts vor: Als nächstes wird es den Benziner treffen, wenn jetzt nichts unternommen wird. Und auch dann wird man sich nicht zufrieden zeigen, sondern gegen Heizöfen und Kamine und gegen Silvester-Raketen vorgehen.", so Mobil in Deutschland Präsident Dr. Michael Haberland. "Und das nur, weil die Politik sich nicht klar für die Neuberechnung von realistischen und plausiblen Grenzwerten von Stickoxiden einsetzt. Derzeit übernehmen wir einfach veraltete Grenzwerte, die im Vergleich zur USA oder zu Grenzwerten in Gewerbeflächen so nicht stimmen können."
Sollte am 22. Februar der Weg für Fahrverbote in deutschen Städten freigemacht werden, ist das nicht nur ein Angriff auf den Diesel, das ist ein Angriff auf unsere Mobilität und eine Enteignung der Extraklasse. Spätestens dann muss die Politik endlich klare Kante zeigen und sich für seine Bürger einsetzen. Das ist die Aufgabe der Politik. Es kann nicht sein, dass eigenmächtiger Aktionismus die Autofahrer in diesem Land derartig einschränkt.

Haben Sie Fragen zur Materie und zu den Folgen des Urteils für die Autofahrer, Industrie und Mobilität insgesamt? Dann wenden Sie sich gerne an uns!

Weitere Informationen zum Automobilclub Mobil in Deutschland e.V. gibt es unter www.mobil.org
Mobil in Deutschland e.V. ist der neue, junge, modere und erste Online-
Automobilclub in Deutschland. Ab nur 28 Euro im Jahr bekommen Sie
automobile Sicherheit und eine hervorragende Leistung zu einem
genialen Preis.

Mit dem AvD und der Allianz Versicherung hat der Automobilclub
professionelle, zuverlässige und große Partner an seiner Seite. In
Deutschland stehen Ihnen die Pannenhelfer des AvD, sowie viele weitere
unabhängige Pannenhelfer zur Verfügung, um Ihnen bei einer Panne zu Hilfe zu
kommen.

Wir möchten, dass Sie „Mobil in Deutschland“ sind!

Es gibt drei Arten von Mitgliedschaften für Deutschland und die ganze Welt:

1. Mobil in Deutschland „BASIS-MITGLIEDSCHAFT“ für 28€ im Jahr*
Mit der BASIS Mitgliedschaft gibt es für Deutschland:
Ø Pannen- und Unfallhilfe
Ø Abschleppen und
Ø Ersatzfahrzeug oder Übernachtung ab 50km (Luftlinie) vom Wohnort
Ø Telefonische Rechtsauskunft

2. Mobil in Deutschland „PREMIUM-MITGLIEDSCHAFT“ für 58€ im Jahr*
Die PREMIUM Mitgliedschaft gilt europa- und weltweit:
Ø ..wie bei der BASIS Mitgliedschaft, sowie…
Ø Mietwagen bei Unfall, Panne oder Diebstahl
Ø Fahrzeugrücktransport
Ø Krankenrücktransport
Ø Arzneimittelversand
Ø Such-, Rettungs- und Bergungs-Service
Ø Dokumenten-Service

3. Mobil in Deutschland „PREMIUM PARTNER+ MITGLIEDSCHAFT“ für 78€ im
Jahr*
Ø …wie bei der PREMIUM Mitgliedschaft, sowie…
Ø alle Leistungen auch für Ihren (Ehe-) Partner und Ihre minderjährigen
Kinder
…und vieles mehr an fahrzeugbezogenen und personenbezogenen Leistungen.

*Mitgliedschaft, Komplettbedingungen und Detailinformationen erhalten Sie
unter
www.mobil.org




Weitere Pressemeldungen des Autors

RSS
Media-Center

Anmelden zum kostenfreien publizieren
Ticker für Webseiten
RSS Feed
API für Presseportale
Warum News4Press?
Mediendaten
Archiv
Firma / Impressum / Kontakt
Disclaimer
AGB
Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Transitional