Websuche

Autor der Meldung

Die Syrien Ohnmacht: NATO in der Zwickmühle, die UNO machtlos, die Türkei bereit zum Krieg



Die Diplomatie redet und verhandelt, Assad lässt weiter töten und die Türkei ist zum Äußersten bereit. Es wird Zeit Lösungen zu finden, ansonsten droht eine humanitäre Großkatastrophe und ein Flächenbrand in Nahost. Aber ist dies den Politikern bewusst?

Die Nato und die Türkei hatten nach Abschuss eines türkischen Militärjets durch syrische Truppen deutliche Warnungen an das Assad-Regime gerichtet. In einer von der Türkei beantragten Sondersitzung des Nato-Rates verurteilte das Bündnis den Abschuss als “inakzeptabel”. Eine solche militärische Aktion dürfe sich nicht wiederholen, hieß es am Dienstag in Brüssel. Seitdem eskalierte die Lage weiter. Es scheint, als ob bewusst auf einen Militärschlag hingearbeitet werde.

Nichts Konstruktives, dafür Säbelrasseln

Die türkische Armee hat nämlich nach der Androhung von Präventivangriffen gegen Syrien damit begonnen, ihre Präsenz an der Grenze zum südlichen Nachbarn massiv zu verstärken. Es wurden zusätzliche Panzereinheiten und schwere Artillerie ins Grenzgebiet im südostanatolischen Nusaybin und Cizre verlegt. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hatte bereits am Dienstag erklärt, jede syrische Truppeneinheit, die sich der Grenze nähere, werde ab sofort als militärisches Ziel gewertet und bekämpft. Damit ist die Hürde für die Entfachung eines Krieges sehr niedrig gelegt worden. Denn ist eine Annährung eines syrischen Militärfahrzeuges an die Grenze auf syrischen Gebiet bereits eine derartige Annährung, der mit aller Gewalt entgegen zu treten ist?

NATO gelähmt und hilflos, die UNO blockiert

Es ist peinlich für das Militärbündnis. Die NATO befindet sich in der Zwickmühle, kann sie doch nicht einfach militärisch intervenieren ohne das brüchige Verhältnis zu Russland völlig zu zerschlagen und einen Flächenbrand zu riskieren. Russland verfügt an der syrischen Küste über seine einzige Mittelmeer Flottenbasis und hat gute wirtschaftliche Beziehungen zum Assad Regime. Die UN wird in ihren Beschlüssen vom russischen und chinesischen Veto regelmäßig sabotiert; wieder einmal zeigt sich der Sicherheitsrat als nutzloser Papiertiger. In dieser Situation nutzt Assad die Gunst der Stunde und installiert eine neue Regierung mit ausgesuchten loyalen Ministern, die er zugleich auf die Kriegssituation im eigenen Lande einschwört. Wir sind Kriegspartei und als solche müsse man alles daran setzen, den Krieg auch zu gewinnen, lies er verlautbaren und zeigt sich auch eggenüber den ürkischen Drohungen unbeindruckt. Man kann nur vermuten, dass die diplomatischen Kanäle zwischen Ankara und Syrien heisslaufen.


weiter auf humanicum:
http://humanicum.wordpress.com/2012/06/27/die-syrien-ohnmacht-nato-in-der-zwickmuhle-die-uno-machtlos-die-turkei-bereit-zum-krieg/




Weitere Pressemeldungen des Autors

RSS
Media-Center


Anmelden zum kostenfreien publizieren
Ticker für Webseiten
RSS Feed
API für Presseportale
Warum News4Press?
Mediendaten
Archiv
Firma / Impressum / Kontakt
Disclaimer
AGB
Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Transitional