Autor der Meldung


Der BSZ e.V. hat einen winzigen Blick in die Kristallkugel geworfen.



Der BSZ e.V. hat einen winzigen Blick in die Kristallkugel geworfen.
Bild Orginalgrösse. (Bildrechte: BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V. )

Abstract: Die große Freude die durch solche sagenhafte Gewinne hervorgerufen werden, können durch ein gerechtes Teilen der geschaffenen Werte noch erheblich gesteigert und sozial verträglicher gestaltet werden.



(News4Press.com) Aber auch ein kurzer Rückblick auf 2017 erschien notwendig. Spannungen in der Gesellschaft, wachsende soziale Ungleichheit, steigender Populismus und Nationalismus in der Politik und der technologische Wandel tragen zu einer erheblichen Unsicherheit in der Bevölkerung bei.
http://bit.ly/2l7JBet

Egoismus, Gier, Gleichgültigkeit und Unwissenheit das ist der Humus auf dem Ungleichheit prächtig gedeiht, der wir unbedingt wieder mit mehr Dialog und Solidarität begegnen sollten.

Gesundheit und Fürsorge für die Ältesten unserer Gesellschaft sind eine große Aufgabe im Jahr 2018 und muss verstärkt in das kollektive Bewusstsein gerückt werden.

Die Kryptowährung Bitcon sorgte in 2017 weltweit für Schlagzeilen.

Die spannende Frage bleibt aber, ob auch 2018 alle Rekorde gebrochen werden oder ob es eine Blase ist die im Jahr 2018 platzen wird.

Auf jeden Fall gibt es für die Kursgewinne im Jahr 2017 nur eine Bezeichnung: „gigantisch“! Glückwunsch an die neuen Milliardäre und Millionäre, die es wenig stören dürfte, dass die konservativen Kräfte des Marktes, ihre skeptische Grundhaltung nicht aufgeben. Alle Prognosen, wie der Kurs des Bitcoin am Ende des Jahres 2018 stehen wird, sind die reine Spekulation.

Sollten die Bitcoin-Preise weiter auf dem Weg nach oben sein, wird ein möglicher Absturz allerdings zu einer gigantischen Erschütterung der Märkte führen und als die größte Geldvernichtung aller Zeiten in die Finanzgeschichte eingehen

Die große Freude die durch solche sagenhafte Gewinne hervorgerufen werden, können durch ein gerechtes Teilen der geschaffenen Werte noch erheblich gesteigert und sozial verträglicher gestaltet werden.

Der kreative Kreislauf des Geldes stellt das Wohlergehen und die Gesundheit der Gesellschaft insbesondere durch verstärkte Investitionen in Umweltprodukte in den Fokus seiner Bemühungen.

Ob wir in Zukunft noch zuverlässig mit Strom versorgt werden können und dieser für alle Bevölkerungsschichten auch bezahlbar bleiben wird, hängt davon ab, ob die als weitestgehend gescheitert zu betrachtende sogenannte Energiewende 2018 grundlegend umgestaltet werden kann.

Die Verhinderung der Umweltverschmutzung und die damit einhergehende Verbesserung der Lebensqualität wird in den Mittelpunkt politischen Handelns gestellt werden.

„Im Jahr 2017 konnten wieder viele Menschen welche sich mit nicht angeforderten Investitionsangeboten konfrontiert sahen, den angepriesenen Renditen nicht widerstehen und machten ihre Brieftaschen weit auf“, berichtet Horst Roosen, Vorstand des BSZ e.V. und seit 1998 aktiv im Anlegerschutz tätig. Das Ende vom Lied war in vielen Fällen, das Geld war weg.

Für das Jahr 2018 besteht die konkrete Gefahr, das Initial Coin Offerings (ICOs), Cryptocurrency Contracts for Difference (CFD) – von Kriminellen für ihre Betrügereien verstärkt genutzt werden. Besonders gefährdet scheinen hier ältere Menschen zu sein.

Auch 2018 werden wieder viele Investoren ihr Geld bei Schneeballsystemen verlieren, ist sich Roosen sicher. Das teuflische an diesen Systemen ist, dass es meist überhaupt keine reale Geschäftsgrundlage gibt und alles frei erfunden ist. Die Geschichten werden von ausgebufften Verkäufern glaubhaft dargestellt und die Kunden mit frei erfundenen Renditeversprechen geködert. Wenn am Schluss das System kollabiert, sind die Betrüger längst von der Bildfläche verschwunden. Was real übrig bleibt, das sind die Verluste der Anleger!

Ob die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen 2018 zu einem Anstieg der Verkaufszahlen führen wird, dürfte weitgehend davon abhängen ob Fahrverbote verhängt werden müssen. Trotzdem wird es noch Jahre dauern, bis alternative Mobilitätskonzepte unser Leben grundlegend verändern werden.

Knapp 2,45 Millionen Arbeitslose gab es im September 2017. Doch mit knapp 6,96 Millionen lebten nahezu dreimal so viele Menschen in Deutschland von Arbeitslosengeld oder Hartz-IV-Leistungen, darunter über zwei Millionen Kinder und Jugendliche. Denn nur ein Teil derer, die staatliche Unterstützung benötigen, gilt auch als arbeitslos im Sinne der Statistik. (O-ton Arbeitsmark)

2018 könnten die politischen Parteien durch Reformen am Arbeitsmarkt und in der Sozialpolitik demonstrieren wie ernst es ihnen tatsächlich mit der sozialen Gerechtigkeit ist.

Sanktionen, Sperrzeiten und Leistungseinschränkungen wären dann sofort ersatzlos aus den Sozialgesetzbüchern zu streichen.

Die europäische Lösung der Flüchtlingsfrage, die Terrorbekämpfung, aber auch die Verhinderung des totalen Überwachungsstaats sind Aufgaben die im Jahr 2018 zu lösen sind.

Wir hoffen, dass sich Ihre Wünsche und Träume im Jahr 2018 alle verwirklichen lassen.

Sie erreichen dies bestimmt, wenn Sie auch wirklich fest daran glauben, dass Sie es schaffen können und Ihre guten Vorsätze nicht schon in der ersten Januarwoche über Bord werfen. Ihre Gedanken sind mächtiger als Sie glauben!


Der BSZ e.V. hofft auch im Jahr 2018 mit seiner Tätigkeit zur Stabilität des Finanzmarktes Deutschland beitragen zu können.

Wer fragwürdige Angebote anprangert um Anleger vor finanziellem Schaden zu bewahren erfährt allerdings nicht nur Zuspruch und Förderung sondern macht unweigerlich auch die Bekanntschaft einer ganz besonderen Art der Rechtspflege. Gemeint ist die quasi Parallel Gerichtsbarkeit der Abmahnung. Die Anlegerschutzvereine, welche ganz bewusst keine staatliche Förderung durch die Gemeinnützigkeit in Anspruch nehmen möchten, wie zum Beispiel der BSZ Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V., bewahren sich dadurch ihre absolute Unabhängigkeit und müssen auf keine Hand die sie füttert Rücksicht nehmen. Das hat natürlich auch Nachteile.

Es ist wichtig, dass in Deutschland ein unabhängiger und nicht staatlich organisierter Anlegerschutz die Verbraucher informiert und fachkundige Hilfe vermitteln kann. Es ist zwingend die Forderung nach einer politischen Lösung zu stellen.

Der BSZ e.V. war im Jahr 2017 im Rahmen seiner Anlegerschutztätigkeit wieder von etlichen Abmahnungen betroffen, die eine Kosten- und Gebührenlawine ausgelöst haben, die vom Verein alleine nicht mehr gestemmt werden kann.

Wir hoffen nunmehr auf finanzielle Unterstützung sowohl von Anlegern als auch von Finanzmarkt Teilnehmern.

Der BSZ® e.V. ist zur Finanzierung seiner dem Anleger- und Verbraucherschutz dienenden Projekte und Aktivitäten auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen. Eine finanzielle Zuwendung unter dem Stichwort „Abmahnunwesen“ an den BSZ® e.V. ist die einfache und unbürokratische Form, sich gesellschaftlich zu engagieren, gibt Ihrem Engagement eine Stimme und trägt zur Finanzierung der BSZ e.V. Anleger-und Verbraucherschutz Projekte bei. Danke!

Sie können den den PayPal Button nutzen.

http://www.antwort-erbeten.de/bsz-ev-unterstuetzen

Sie können aber auch unter dem Stichwort „Abmahnkosten“ auch gerne auf das BSZ e.V. Bankkonto überweisen:

Bank: Postbank Frankfurt/M
IBAN: DE55500100600548200608
BIC: PBNKDEFF

BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V.
Groß-Zimmerner-Str. 36a
64807 Dieburg
Telefon: 06071-9816810
Telefax: 06071-9816829
E-Mail: bsz-ev@t-online.de
Internet: http://www.fachanwalt-hotline.eu





Für die Betroffenen notleidender Kapitalanlagen stellt sich häufig die Frage,
wie sie sich verhalten sollen, wenn die Anlage Probleme aufwirft oder gar vor
dem Totalverlust steht. An wen sollen sie sich wenden? Sollen sie dem schlechten
noch gutes Geld hinterher werfen? In dieser Situation sprechen wichtige
Argumente für den Beitritt zu einer BSZ® Interessengemeinschaft.

Es hat sich in den vergangenen Jahren gezeigt, dass die Sachverhalte im
Zusammenhang mit notleidenden Kapitalanlagen immer komplexer und komplizierter
werden. Für die Entscheidung über das konkrete Vorgehen ist es deshalb
hilfreich, möglichst viele belegbare Informationen beispielsweise über interne
Vorgänge bei der Anlagegesellschaft, über mögliche Verfehlungen der
Verantwortlichen oder über die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit etwaiger
Anspruchsgegner zu haben. Gerade wenn viele Anleger sich zu einer Gemeinschaft
zusammenschließen, lassen sich aus diesem Kreis heraus zahlreiche nützliche
Informationen sammeln. Die BSZ® Interessengemeinschaft ist hierfür Anlaufstelle
und Forum.

Mit der Informationsbeschaffung allein ist es aber noch nicht getan. Für eine
fachkundige Betreuung muss jeder einzelne Fall juristisch bewertet werden. Dies
besorgen auf das Kapitalanlagerecht spezialisierte Rechtsanwälte.

Der BSZ® e.V. arbeitet mit Kanzleien zusammen, die in diesem Bereich nach
Meinung von Marktbeobachtern zu den Besten in Deutschland gehören.

Die Anwälte haben langjährige Erfahrungen in allen Bereichen des
Kapitalanlagerechts sie haben ihre Fähigkeiten außerdem durch eine Vielzahl von
ober- oder gar höchstrichterlichen Urteilen und durch hunderte von Vergleichen
für ihre Mandanten unter Beweis gestellt. Der BSZ® e.V. vermittelt den Kontakt
zu denjenigen Anwälten, die die betreffende Interessengemeinschaft betreuen.
Der BSZ® e.V. arbeitet nicht mit Personen oder Unternehmen zusammen, die
Kapitalanlagen entwickeln, initiieren oder vermitteln. Deshalb ist die Betreuung
im Rahmen der Interessengemeinschaften umfassend und nicht in irgendeiner Weise
eingeschränkt.

Der Vorstand des BSZ® e.V. ist unabhängig und nicht weisungsgebunden. Deshalb
ist er frei in der Entscheidung, welcher Anwalt oder welche Kanzlei eine
Interessengemeinschaft betreut.

Direkter Link zum Anmeldeformular für eine BSZ® Anlegerschutzgemeinschaft:
http://www.fachanwalt-hotline.eu/Anmeldeformular



Pressekontakt:
Alle Meldungen des Autors:
RSS-Feed
Media-Center
dieburgcity.wordpress.com





Kontakt  |  dieburgcity.wordpress.com  |  Druckansicht  |  Senden  |  Bookmark  |  Beanstanden


Anmelden zum kostenfreien publizieren
Ticker für Webseiten
RSS Feed
API für Presseportale
Warum News4Press?
Mediendaten
Archiv
Firma / Impressum / Kontakt
Disclaimer
AGB
Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Transitional