Autor der Meldung

Air Berlin Pleite trifft Berliner Hotellerie hart


Die aktuellen Zahlen des Fairmas Benchmarkings zeigen negative Auswirkungen des eingestellten Flugbetriebes der Air Berlin für die Berliner Hotelbranche im November 2017.


Air Berlin Pleite trifft Berliner Hotellerie hart

(News4Press.com) Unerwartete Umsatzrückgänge durch Einbruch bei den Fluggastzahlen

Berlin, 07. Dezember 2017: Die Hotelumsätze in Berlin sind im November 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurückgegangen. Die aktuellen Zahlen des Fairmas Benchmarkings belegen die negativen Auswirkung des eingestellten Flugbetriebes der Air Berlin für die Berliner Hotelbranche.

Die Belegung der Berliner Hotels ging insgesamt im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,2% zurück. Vom Rückgang am stärksten betroffen waren die 5-Sterne Deluxe Hotels der Hauptstadt mit minus 6,9%. Parallel dazu zeigt der vorläufige Bericht der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) vom 05.12.2017 einen dramatischen Rückgang bei der Zahl der Fluggäste im November. Alleine in Tegel sind im Vergleich zum Vorjahr im November 156.287 weniger Passagiere abgefertigt worden, das entspricht einen Rückgang von 21,1%.

„Mit solchen Einschnitten hat in der Hotelbranche niemand gerechnet.“, kommentiert Niels Schröder, Geschäftsführer der Fairmas GmbH, die Zahlen. „Die Vorbuchungsstände für den November wurden in Berlin vorab als durchweg gut eingestuft.“ Als ein entscheidender Grund für das negative Abschneiden der Berliner Hotellerie im November 2017 werden die vielen Touristen genannt, die wegen der reduzierten Fluganbindung von Reisen in die Hauptstadt Abstand genommen haben.

Das Fairmas Benchmarking erhebt täglich Vergleichsdaten von bundesweit über 1450 Hotels – davon 229 in Berlin. Darauf basierend werden taggenaue Belegungszahlen, Auslastungen, Zimmerpreise, Umsätze und weitere Hotelkennzahlen ermittelt - differenziert nach Standorten sowie Hotel Kategorien.

Der November 2017 ist im Vergleich zum Jahr 2016 in Berlin mit einer Hotelauslastung von durchschnittlich knapp 78% erstaunlich schwach ausgefallen. Die Tatsache, dass ein Nachfragerückgang in der Regel auch mit einem Preisabschlag bei den Hotelzimmerpreisen einhergeht, verschlechtert das wirtschaftliche Ergebnis der Hotels zusätzlich. Auch der Dezember ist vergleichsweise schwach gestartet, wie der Rückgang bei Belegung um -4,6% zeigt.




Weitere Pressemeldungen des Autors

RSS
Media-Center

Anmelden zum kostenfreien publizieren
Ticker für Webseiten
RSS Feed
API für Presseportale
Warum News4Press?
Mediendaten
Archiv
Firma / Impressum / Kontakt
Disclaimer
AGB
Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Transitional