Autor der Meldung


25-30 Prozent höhere Rendite bei Ihrer Fondsanlage. Auch für maximal 10 Jahre rückwirkend!



25-30 Prozent höhere Rendite bei Ihrer Fondsanlage. Auch für maximal 10 Jahre rückwirkend!
Bild Orginalgrösse. (Bildrechte: BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V. )

Abstract: Mit dieser Nachricht haben wir eine Lawine losgetreten. Wir wurden mit Telfonanrufen und Mails überschwemmt. Das veranlass uns dazu an dieser Stelle ein paar Fragen zu beantworten;



(News4Press.com) Vergangene Woche berichtete der BSZ e.V., dass Fondsanlegern für maximal 10 Jahre rückwirkend, durch rechtlich gänzlich neue Ansätze, zu 25-30% höheren Renditen verholfen werden kann. http://bit.ly/2I90orj

Mit dieser Nachricht haben wir eine Lawine losgetreten. Wir wurden mit Telfonanrufen und Mails überschwemmt. Das veranlass uns dazu an dieser Stelle ein paar Fragen zu beantworten;

Welche Anleger können das Angebot nutzen?

Alle Privatanleger die Fonds gezeichnet haben.

Welche Fonds betrifft das?

Im Prinzip alle Fonds. Beispielhaft nennen wir hier: Immobilienfonds, Medienfonds, Schifffonds, Leasingfonds, Private-Equitiy-Fonds, Solarfonds, Windenergiefonds, Lebensversicherungsfonds, Waldfonds, Zweitmarktfonds etc.

Warum werden in dem Bericht keine Details genannt?

Die hier berichtende BSZ e.V. Anlegerschutzkanzlei verfolgt bei diesem Angebot tatsächlich und rechtlich gänzlich neue Ansätze. Dieser Rechtsanwalt gehörte bereits zu den Vorreitern der Entwicklung, die zur sog. Rückvergütungs – Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (etwa im Verfahren XI ZR 191/10) geführt hat. Bis heute verdanken ihr zahllose Anleger umfangreichen Schadensersatz, nachdem diese Argumentation auch im Kollegenkreis Verbreitung gefunden hat. Damit Fondsanleger von diesem exklusiven Erfahrungsvorsprung und der Original-Vertretung profitieren können, müssen Detailinformationen dem persönlichen Beratungsgespräch vorbehalten bleiben.

Was ist mit Original-Vertretung gemeint?

Es hat sich in der nun bald 20-jährigen Tätigkeit des BSZ e.V. im Anlegerschutz immer wieder gezeigt, dass einige BSZ e.V. Anlegerschutzanwälte aus Sicht des BSZ e.V. ihre bestehende bundesweite Sonderstellung bei juristischen Erfolgen gegen unterschiedliche Gegner unter Beweis stellen konnten. Nur wenige Kanzleien können bundesweit solche Erfolge vorweisen, viele scheinen aber auf den fahrenden Zug aufspringen zu wollen - auch ohne eigene erstrittene Urteile.

Der BSZ® e.V. berichtet beinahe täglich über auch in der Fachwelt oft beachtete Erfolge von Rechtsanwälten. Diese Berichte werden dann gerne von anderen Anwälten zu deren eigenen Berichterstattung „umgestaltet“. Liest man diese Artikel, so gewinnt man den Eindruck, dass diese Kanzlei diesen Prozess erfolgreich geführt hätte. Es erfolgt kein Hinweis darauf, dass sich das Urteil mit dem sich der Artikel beschäftigt, tatsächlich von einer anderen Kanzlei erstritten wurde. Man schmückt sich also mit fremden Federn.

Keineswegs ist zu beanstanden, dass Urteile oder neue Rechtszüge, gerade wenn sie wie vorliegend eine weitreichende Bedeutung haben, auch von anderen Rechtsanwälten kommentiert werden. Dennoch wäre es richtig darauf zu verweisen, dass man das Urteil selbst nicht erstritten hat bzw. die Kanzlei zu nennen, die es erstritten hat. Natürlich führt dies dazu, dass man als Konkurrent die Leistung des anderen würdigen muss, offenbar nicht jedermanns Sache.

Wir nehmen an, dass die Kanzlei welche hier nun durch einen rechtlich völlig neuen Ansatz, Fondsanleger zu einem realen Mehrwert verhelfen kann, sich bestimmt darüber freuen würde, dass der von ihm erarbeitete Rechtszug doch zeitnah von Kollegen als sehr bedeutsam wahrgenommen und verbreitet würde. Für die Mandanten würde dies aber bedeuten, dass Sie nicht mehr von dem „Original“ vertreten würden.

Und so einfach können Sie als Fördermitglied der BSZ e.V. Interessengemeinschaft „höhere Rendite“ teilhaben:

Die zur Einschätzung der Ausgangslage erforderlichen Informationen erhalten Sie unmittelbar von den Rechtsanwälten. Der Aufwand für Sie ist minimal.

Fondsanleger die gerne bis zu 25% mehr Rendite haben möchten profitieren als Fördermitglied der BSZ e.V. Interessengemeinschaft „höhere Rendite“ von einem exklusiven Erfahrungsvorsprung und der „Original – Vertretung“. Wirtschaftlich betrachtet führen diese Maßnahmen zu oft 25 – 30%-igen Renditesteigerungen nicht nur für die Zukunft, sondern weit zurück im Anlageverlauf. Je eher man aktiv wird, desto größer ist die Zeitspanne, für die zu verzinsende Forderungen geltend gemacht werden können.

Als Fördermitglied der BSZ e.V. Interessengemeinschaft „höhere Rendite“ werden sie überrascht sein, mit wie geringem eigenen Einsatz und Aufwand sich Ihnen vielversprechende Möglichkeiten auftun.

Ein Antrag zur Aufnahme in die BSZ e.V. Interessengemeinschaft „höhere Rendite“ kann kostenlos und unverbindlich mittels Online-Kontaktformular, Mail, Fax oder auch per Briefpost bei dem BSZ e.V. angefordert werden.

Direkter Link zum Kontaktformular:

http://www.fachanwalt-hotline.eu/Interessengemeinschaft/Anmeldeformular

BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V.
Groß-Zimmerner-Str. 36a
64807 Dieburg
Telefon: 06071-9816810
Telefax: 06071-9816829
E-Mail: bsz-ev@t-online.de
Internet: http://www.fachanwalt-hotline.eu

Für die Betroffenen notleidender Kapitalanlagen stellt sich häufig die Frage,
wie sie sich verhalten sollen, wenn die Anlage Probleme aufwirft oder gar vor
dem Totalverlust steht. An wen sollen sie sich wenden? Sollen sie dem schlechten
noch gutes Geld hinterher werfen? In dieser Situation sprechen wichtige
Argumente für den Beitritt zu einer BSZ® Interessengemeinschaft.

Es hat sich in den vergangenen Jahren gezeigt, dass die Sachverhalte im
Zusammenhang mit notleidenden Kapitalanlagen immer komplexer und komplizierter
werden. Für die Entscheidung über das konkrete Vorgehen ist es deshalb
hilfreich, möglichst viele belegbare Informationen beispielsweise über interne
Vorgänge bei der Anlagegesellschaft, über mögliche Verfehlungen der
Verantwortlichen oder über die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit etwaiger
Anspruchsgegner zu haben. Gerade wenn viele Anleger sich zu einer Gemeinschaft
zusammenschließen, lassen sich aus diesem Kreis heraus zahlreiche nützliche
Informationen sammeln. Die BSZ® Interessengemeinschaft ist hierfür Anlaufstelle
und Forum.

Mit der Informationsbeschaffung allein ist es aber noch nicht getan. Für eine
fachkundige Betreuung muss jeder einzelne Fall juristisch bewertet werden. Dies
besorgen auf das Kapitalanlagerecht spezialisierte Rechtsanwälte.

Der BSZ® e.V. arbeitet mit Kanzleien zusammen, die in diesem Bereich nach
Meinung von Marktbeobachtern zu den Besten in Deutschland gehören.

Die Anwälte haben langjährige Erfahrungen in allen Bereichen des
Kapitalanlagerechts sie haben ihre Fähigkeiten außerdem durch eine Vielzahl von
ober- oder gar höchstrichterlichen Urteilen und durch hunderte von Vergleichen
für ihre Mandanten unter Beweis gestellt. Der BSZ® e.V. vermittelt den Kontakt
zu denjenigen Anwälten, die die betreffende Interessengemeinschaft betreuen.
Der BSZ® e.V. arbeitet nicht mit Personen oder Unternehmen zusammen, die
Kapitalanlagen entwickeln, initiieren oder vermitteln. Deshalb ist die Betreuung
im Rahmen der Interessengemeinschaften umfassend und nicht in irgendeiner Weise
eingeschränkt.

Der Vorstand des BSZ® e.V. ist unabhängig und nicht weisungsgebunden. Deshalb
ist er frei in der Entscheidung, welcher Anwalt oder welche Kanzlei eine
Interessengemeinschaft betreut.

Direkter Link zum Anmeldeformular für eine BSZ® Anlegerschutzgemeinschaft:
http://www.fachanwalt-hotline.eu/Anmeldeformular



Pressekontakt:
Alle Meldungen des Autors:
RSS-Feed
Media-Center
www.fachanwalt-hotline.eu





Kontakt  |  www.fachanwalt-hotline.eu  |  Druckansicht  |  Senden  |  Bookmark  |  Beanstanden


Anmelden zum kostenfreien publizieren
Ticker für Webseiten
RSS Feed
API für Presseportale
Warum News4Press?
Mediendaten
Archiv
Firma / Impressum / Kontakt
Disclaimer
AGB
Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Transitional