Websuche

Autor der Meldung

Fondsverluste bei Ringveräußerung vom BFH steuerlich anerkannt



Fondsverluste bei Ringveräußerung vom BFH steuerlich anerkannt

News4Press.com. Bremen, den 06.12.2011. Die steuerliche Geltendmachung von Fondsverlusten durch Veräußerung der in den Verlust geratenen Gesellschaftsanteile an einen anderen Gesellschafter ist nach dem Urteil des BFH vom 7.12.2010 – IX 40/09 nicht rechtsmissbräuchlich. Es handelt sich um die Ringveräußerung der Gesellschafter untereinander. Voraussetzung dieser Variante der Schadensminderung freilich ist, dass keine anderweitige ausdrücklich geregelte Verlustabzugsbeschränkung vorliegt, etwa im Sinne einer fehlenden Gewinnerzielungsabsicht.

Es ging um den folgender Sachverhalt:

„Die GmbH handelte in den Jahren 2000 und 2001 fast ausschließlich mit Aktien am Neuen Markt. Aufgrund der negativen Börsenentwicklung betrug das in Wertpapieren angelegte Vermögen der GmbH zum 31. Dezember 2001 nur noch 94. 575, 73 DM. Vor diesem Hintergrund veräußerten sechs der sieben Gesellschafter der GmbH mit Verträgen vom 14. und 17. Dezember 2001 ihre jeweilige Beteiligung von 14, 29 v. H. zum Kaufpreis in Höhe von 7. 500 EUR reihum an einen Mitgesellschafter und erwarben zeitgleich wieder eine Beteiligung in gleicher Höhe von einem jeweils anderen Mitgesellschafter … In seiner Einkommensteuererklärung 2001 machte der Kläger einen Verlust nach § 17 Abs. 1 Satz 1 i. V. m. Abs. 2, 4 des Einkommensteuergesetzes i. d. F. des Streitjahres (EStG) aus der Veräußerung der GmbH-Beteiligung in Höhe von 83. 123 DM (entspricht 42. 500 EUR) geltend, resultierend aus der Differenz zwischen dem Wert der Stammeinlagen bei Gründung der Gesellschaft in Höhe von 50. 000 EUR und dem Veräußerungspreis von 7. 500 EUR. (BFH vom 7.12.2010 – IX 40/09).“

Dieser Verlust wurde mit goldenen Worten anerkannt. Inhaber von geschlossenen Fonds könnten ihre Verluste bei Vorliegen der sonstigen Umstände ebenfalls aufgrund des Urteils des BFH vom 7.12.2010 steuerlich geltend machen. Als zentrales Medium steht die Ringveräußerung zur Verfügung. Rechtliche Fehler können zum Vorwurf der Steuerhinterziehung führen. Die Kanzlei der Rechtsanwälte Robert, Kempas und Segelken, Bremen, 0421/321121 erteilt hierzu nähere Auskünfte.

www.anwalt-a.de
Rechtsanwälte Robert, Kempas, Segelken, Bremen (Kapitalanlagerecht). Die Kanzlei nimmt bundesweit einen der führenden Plätze bei der gerichtlichen Vertretung von geschädigten Privatanlegern auf dem Grauen Kapitalmarkt ein.




Weitere Pressemeldungen des Autors


RSS
Media-Center


Anmelden zum kostenfreien publizieren
Ticker für Webseiten
RSS Feed
API für Presseportale
Warum News4Press?
Mediendaten
Archiv
Firma / Impressum / Kontakt
Disclaimer
AGB
Datenschutz

Valid XHTML 1.0 Transitional