news4press.com logo



Zurück zur Meldung      drucken

Bewusstsein ist der Ausweg



Wer sich nach Seelennahrung sehnt, findet auf der außergewöhnlichen Webseite von Rolf Börlin: www.fit-ja.de eine Fülle an tiefen Anregungen, die zum Nachdenken und Hineinspüren animieren. Hier ein aktuelles Beispiel:



(News4Press.com) Ego-Gedankenkomplexe haben als Kern das Gegeneinander, die Uneinigkeit, das Mistrauen, den Kampf. Je mehr gestritten wird, desto größer und stärker, und je länger der Kampf dauert, desto komplexer und undurchsichtiger werden sie, bis sie schließlich sich verselbständigen und ihre Erzeuger den Überblick verlieren. Irgendwann bestimmen dann nicht mehr die Erzeuger den Komplex, sondern der Komplex dominiert seine Erzeuger. Dann steuert die geistige Blindheit das Geschehen. Wir leben in der Matrix!

Was ist der Ausweg? Bewusstsein! Der Weg zurück zum Sein. Das bewusste Durchdringen des Gedankenkomplexes bis zum Kern, dem Gegeneinander und der Uneinigkeit. Das Loslassen des Eigenwillens, des Trennenden, und die Rückbesinnung auf unser Wesen, auf die Einheit, die Liebe, das Miteinander und Füreinander. Gerne hilft uns unser Herz und somit das göttliche, ewige Bewusstsein bei diesem befreienden, erlösenden und glücklich machenden Prozess. Wir müssen das nur wollen.

Das Ego möchte immer gerne cool sein und über den Dingen stehen. Das ist aber eine Illusion. Weil das Ego ein Ego ist, kann es nicht über den Dingen stehen, sondern ist in das Ego-Umfeld verwoben. Nur Gott, das ewige Bewusstsein, steht über den Verwicklungen dieser Ego-Welt, und mit ihm auch unser wahres, inneres Ich, das Kind des ewigen Bewusstseins.

Darum tun wir gut daran, uns immer wieder hilfesuchend an das ewige Bewusstsein in unserem Herzen zu wenden und es um Führung und um Schutz zu bitten. Seine Hilfe ermöglicht uns dann nämlich, das Ego und die Ego-Quantenfelder aus der Vogelperspektive und als neutraler Beobachter erleben und durchschauen zu können.

Wenn wir glauben, wir können uns auch mit dem Verstand analysieren, dann irren wir uns. Der Verstand ist nur ein Computer, der softwaregetreu das wiedergibt, womit er programmiert wurde. Programmiert ihn das Ego, dann liefert er auch nur Ego-Ergebnisse. Nur wenn ihn unser Herz programmiert, dann kann er uns auch Herzens-Ergebnisse schenken.

Die Orientierung im Herzen zu finden, heißt, sich zu entwickeln. Denn im Herzen haben wir den Zugang zum ewigen Sein, zum Ur-Energiefeld des Lebens, zu Gott, dem ewigen Bewusstsein. Was steuert uns, wenn wir nicht im ewigen Sein leben? Auch Energiefelder, aber selbst geschaffene, eigenwillige Gedankenkomplexe.

Das Wesen dieser eigenwilligen Energiefelder ist die Trennung, das Gegeneinander, der Kampf, das Herrschen, das Binden. Das Wesen des Ur-Quantenfeldes Gott ist die Einheit, das Sein, das Miteinander und Füreinander – und somit die Freiheit, die Leichtigkeit und die Erfüllung.

Wo wollen wir innerlich sein? In Ego-Feldern oder im Ur-Ozean des Seins? Das können wir jeden Augenblick selbst entscheiden, wenn wir wollen.


Valid XHTML 1.0 Transitional